Musik als Integrationsmedium

Angela von Mirbach, Kulturbeauftragte der Gemeinde Wedemark mit Leiter der Musikschule Wedemark Dieter Stein und FSJ-ler Jonas Hermann an der E-Gitarre. Foto: N. Mandel

Interkulturelles Projekt von Gemeinde und Musikschule

Wedemark (nm). Gemeinsam starten Gemeinde Wedemark und Musikschule Wedemark mit einem interkulturellen Musikprojekt in den Frühling. Ab April wird Jonas Hermann, der sein Freiwilliges Soziales Jahr in der Musikschule absolviert, mit jugendlichen Flüchtlingen in Gailhof arbeiten. „Das knüpft an die guten Erfahrungen des interkulturellen Ateliers an, das die Kunstschule Wedemark seit dem Herbst 2014 etabliert hat“, so die Kulturbeauftragte der Gemeinde Angela von Mirbach. Mittlerweile würden dort Kinder und Jugendliche aus schutzsuchenden Familien zusammen mit den Wedemärker Kindern kreativ. Ehrenamtliche betreuen das Projekt, das immer Mittwochsnachmittags in der Cafeteria der Wedemarksporthalle stattfindet. Mit seinem Projekt leistet nun Jonas Hermann einen Beitrag zur Integration mit Hilfe der Musik. Der Achtzehnjährige möchte mit sechs der fünfunddreißig männlichen schutzsuchenden Jugendlichen, die im Jugendgästehaus Gailhof untergekommen sind, eine Band gründen. Denn darin hat er Erfahrung: Selber ist er musikalisch sehr erfolgreich. Er spielt Schlagzeug, Gitarre, Bass, Klavier und er kann auch singen. Seine eigene Band ‚Necessary‘ ist über die Grenzen der Wedemark hinweg bekannt. Einmal in der Woche wird er den Jugendlichen in Gailhof bis zum Ende seines Freiwilligen Sozialen Jahres im August in allen Fragen rund um die Musik als Coach zur Verfügung stehen. Die Jugendlichen haben somit eine Möglichkeit, in ihrem neuen vorübergehenden Zuhause aktiv zu werden und gemeinsam etwas auf die Beine zu stellen. Eine Besichtigung der Räumlichkeiten zusammen mit Marina Schulz vom Team Jugend der Region Hannover hatte ergeben, dass sich zum Proben am besten das Selbstversorgerhaus weiter hinten auf dem Gelände eignen würde. „Ein Teppich, damit das Schlagzeug nicht verrutscht und eine Tonanlage mit Aktivbox zur Gesangsverstärkung wird von der Region noch angeschafft“, freut sich Jonas Hermann auf sein Projekt, für das es aber noch an weiteren Instrumenten fehlt. Zur Vervollständigung des Equipments würde er sich über Spenden freuen. „Vielleicht hat ja noch jemand eine ungenutzte E-Gitarre, Gitarrenverstärker oder Gesangsmikrofone abzugeben?“ richtet Dieter Stein seinen Appell an die Wedemärker. Auch ein Bass mit Bassverstärker und Keyboards wären willkommen. Spendenwillige können sich per Mail (info@musikschule-wedemark.de) oder per Telefon 0 51 30 / 21 80 mit der Musikschule in Verbindung setzen. Ein Konzert sei aber nicht geplant, man wolle sich nicht unter Druck setzen. „Der Weg ist das Ziel“, so Stein, es gehe um das gemeinsame Musikmachen. Das Projekt solle auch nach Beendigung des Freiwilligen Sozialen Jahres von Jonas Hermann weiterlaufen, die Musik zum Integrationsmedium für die Jugendlichen werden.