Musikalischer Auftakt im neuen Jahr

Boyan Karanjuloff(links) und Sven Holger Phillipsen(rechts) beherrschten ihre Instrumente in einem perfekten Zusammenspiel. Foto: V. Lubbe

Villa- Lobos- Duo zeigte sich souverän in Brelingen

Brelingen (vl). Ein Cello und eine Gitarre waren als Kombination am Sonntag in der St. Martini Kirche in Brelingen zu hören. Die beiden Musiker Boyan Karanjuloff und Sven Holger Philippsen brachten den Zuhörern in der gut besetzten Kirche die Klänge und die Kultur Brasiliens näher. „Wir werden uns Brasilien geografisch nach und nach erschließen und fangen deswegen mit einem Stück aus Bolivien an“, erklärte Phillipsen in seiner Einleitung. So führten die beiden mit einem klaren Faden durch den Abend. Mit einem Stück von den Stämmen am Amazonasgebiet wurde vor allem die Wildheit gezeigt, die früher jedenfalls in Brasilien anzutreffen war. „Auch wenn Sie alle nicht wussten, was sie erwartet, freuen wir uns, dass Sie so zahlreich erschienen sind“, so Philippsen weiter. Und wahrscheinlich hat kein einziger Zuhörer diese Überraschung bereut. Ungefähr sechzig Prozent der Musik seien gedruckte Noten und vierzig Prozent seien improvisiert, so die Künstler. Die Improvisation ist mit rhythmischem Klopfen auf den Instrumenten gut rübergekommen. Wer noch ein wenig Brasilien mit nach Hause nehmen wollte, konnte dies mit Hilfe einer CD tun.