Nach den Märchen kam der Weihnachtsmann

Zu Beginn des diesjährigen Weihnachtsreitens des Reit- und Fahrvereins Brelingen zeigte die Voltegiergruppe den zahlreichen Gästen ihr Können. Foto: L. Irrgang

Voltigiergruppe zeigte ihr Können beim Weihnachtsreiten

Brelingen (ig). Das traditionelle Weihnachtsreiten des Reit- und Fahrvereins Brelingens fand in diesem Jahr in einer neuen Form statt. „Im letzten Jahr war es für die gesamten Veranstaltung in der Reithalle einfach zu kalt“, so Pressewartin Sandra Jadischke. Aus diesem Grund stehe in diesem Jahr bei ähnlich kalten Temperaturen die Gemütlichkeit und Besinnlichkeit im Vordergrund. Zu Beginn zeigten die gut 15 Kinder der Voltegiergruppe in der Reithalle ihr Können, danach gab es Kaffee und Kuchen im Reiterstübchen. Für die Kinder wurden vor der Ankunft des Weihnachtsmannes Märchen und Weihnachtsgeschichten in einer gemütlich arrangierten Ecke des Reiterstübchens vorgelesen. „Wir haben unser Programm ein wenig umgestellt“, erklärte auch der Vereinsvorsitzende Peter Moser, „in den letzten Jahren war es oft zu kalt, und deswegen haben wir umgestellt und haben Rechts behalten“, so Moser in Hinblick auf die niedrigen Temperaturen. Nachdem der Weihnachtsmann Geschenke verteilte hatte, konnten die zahlreichen Kinder die Gelegenheit nutzen und auf den Ponys von Corinna Singelnstein ausgiebig durch die Reithalle zu reiten.