Negenborn holt sich Standarte wieder

Standartenübergabe von Oegenbostel an Negenborn.

Spannende Feuerwehrgemeindewettkämpfe in Elze

Elze (awi). Dass Oegenbostel im vergangenen Jahr bei den Gemeindewettkämpfen die Standarte gewann, war eine handfeste Überraschung. In diesem Jahr traten die Vorjahressieger nicht an, und Negenborn eroberte die Trophäe zurück. Mit 440,7 Punkten war das Team nicht zu schlagen und verwies Berkhof mit 424,3 Punkten und Abbensen mit 423,2 Punkten auf die Plätze.
Dahinter rangieren Duden-Rodenboste-Ibsingen, Bissendorf I, Mellendorf III, Wedemark, Bissendorf II, Elze I, Hellendorf, Elze II, Meitze 1, Gailhof und Wennebostel. Das waren die Aktiven. Bei den Altersgruppen setzte sich nicht unerwartet Bissendorf vor Negenborn, Elze, Abbensen und Meitze durch. Der ehemals von Kurt Krüger gestiftete Wanderpokal für den schnellsten Angriffstrupp ging diesmal an Abbensen. Die Truppen von Ortsbrandmeister Hartmut Jagau hatte diesen begehrten Pokal bereits 2008 erobert, aber im vergangenen Jahr an Mellendorf abtreten müssen. So war die Freude jetzt um so größer. Auf den Plätzen landeten Bissendorf und Mellendorf III.
Indem sie die alte Handdruckspritze wieder flott gemacht hatten, boten die Elzer den Wettkämpfern noch eine ganz besondere Möglichkeit, ihr Können den zahlreichen Zuschauern zu präsentieren. Da hieß es unter den anfeuernden Rufen des Publikums „kräftig pumpen". Auch hier siegte schließlich Negenborn vor Abbensen, Bissendorf I, Abbensen alt, Bissendorf alt, Mellendorf III, Elze I, Elze alt, Hellendorf, Elze II, Duden-Rodenbostel, Gailhof, Meitze, Bissendorf II, Meitze alt, Wennebostel und der gemischten Frauengruppe Brandheiss. Letzterer kam bei den Wettkämpfen in diesem Jahr besondere Aufmerksamkeit zu. Allerdings wusste Gemeindebrandmeister Michael Hahn zu berichten, dass dies nicht die erste Frauengruppe sei, die die Männer herauszufordern wagte. Dies sei vor ein paar Jahren schon einmal der Fall gewesen. Die Frauen versprachen, nach Möglichkeit auch im nächsten Jahr wieder dabei zu sein. Ausbildungsleiter Axel Fischer und Gemeindebrandmeister Michael Hahn begrüßte bei der Siegerehrung auch Bürgermeister Tjark Bartels sowie Gäste aus Politik und Verwaltung und bedankten sich bei den Elzern für die Ausrichtung der diesjährigen Wettkämpfe, die im nächsten Jahr in Negenborn stattfinden werden.