Neuaufstellung der CDU im vollen Gange

Die CDU ist für die kommenden Wahlen gut aufgestellt.

Jahreshauptversammlung mit Blick nach vorne auf die Wahlen

Schwarmstedt. Kürzlich fand die Jahreshauptversammlung der CDU in der Samtgemeinde statt. "Die CDU ruht sich nicht aus", in diesem Tenor eröffnete der Vorstand die Jahreshauptversammlung. Der CDU Verband schaut auf ein aufregendes Jahr 2016/17 zurück. Mit vielen Themenabenden traf sie oft den Nerven der Mitbürger. Themen, wie Ölschlammbohrlöcher in der Gemeinde Gilten, die Entwicklung der Feuerwehren in der Samtgemeinde Schwarmstedt oder die beabsichtigte Schutzausweisung des Heidekreises, gerade hier zeigt sich, dass der Einsatz der Kreistagsabgeordneten sich gelohnt hat. Immer war das Interesse groß. Auch bei der Kommunalwahl im September konnte die CDU über vier Prozent dazu gewinnen, während eine andere große Partei massiv Stimmen eingebüßt hat. Trotzdem scheut der neue Vorstand nicht, bestimmte Reformen anzusprechen und mit den Regionalverbänden weiter zu Entwickeln. Diese Weiterentwicklung soll die Verbände zukunftssicher machen. Die Vorstände sollen Verschlangt werden, diese Debatte wird jetzt in die Regionalverbände getragen. Auch eine neue Zuordnung und Umstrukturierung der Aufgabenfelder in den Vorständen findet statt. Zum neuen und alten Vorsitzenden wurde einstimmig von der Versammlung Henrik Rump gewählt, als neuen Vorstand wurden auch gewählt: Daniel Müller, Otto Holze, Uwe Heinsius, Jürgen Abraham, Jochen Schierbaum, Christian Kaufmann und Karla Engehausen. Auf die anstehenden Wahlen im Land und Bund stimmten Kathrin Rösel MdB und Gudrun Pieper MdL ein. Zum Ende der Versammlung kündigte der neue und alte Vorsitzende Henrik Rump, eine neues Selbstbewusstsein der CDU in der Samtgemeinde an. "Wir setzen auf die Mitmachpartei CDU. Wir freuen uns über jeden der die Zukunft unserer Kommune Mitgestalten will."