Neue Attraktionen am Natelsheidesee

Die Wedemärker Kids haben die Bade-Saison am Natelsheidesee eröffnet, auch wenn der Himmel zwischendurch mal bedeckt ist, und sind sich einig: Bananenboot fahren ist einfach „megageil“. Fotos: A. Wiese

Mit guter Wasserqualität, Wassertrampolin und Bananenboot ist der See der Renner

Bissendorf-Wietze (awi). Die Wedemark hat nur einen offiziellen Badesee, und das ist der Natelsheidesee in Bissendorf-Wietze. Dort ist die Badesaison trotz des manchmal etwas unberechenbaren Wetters sehr gut angelaufen. Kein Wunder: Der See hat nicht nur von der Region erneut eine sehr gute Wasserqualität bescheinigt bekommen, sondern kann auch mit neuen Attraktionen aufwarten. So hat Betreiberin Anja Krüger 4.500 Euro in ein Wassertrampolin in-
vestiert. Und das ist jetzt der Renner. 5,60 Meter im Durchmesser liegt es an der tiefsten Stelle des Sees – hier sind es 3,50 Meter bis zum Grund, damit auch die Springer unbesorgt ins Wasser jumpen können. 900 Kilo Traglast hat der „Bouncer XXL“, den die Kinder und Jugendlichen über zwei Leitern erklimmen und auf dem sie dann fröhlich herumhüpfen, den sie aber auch leidenschaftlich gerne zum „Chillen“ benutzen, verrrät Anja Krüger. Sie ist extra zur Herstellerfirma in Bottrop gefahren, um sich die Produktion des mit Luft aufgeblasenen Kunststoff-Trampolins anzuschauen, bevor sie sich entschied. Doch die Inves-tition als Ersatz für die abgängige Holzbadeinsel hat sich gelohnt, ist sich Anja Krüger schon jetzt sicher. So ganz leicht ist es ihr allerdings nicht gefallen, denn eine weitere ebenso teure Investition war das Mähwerk, um den See künftig selbst regelmäßig ausmähen und von Wasserpflanzen befreien zu können. Bisher hatte ihr Platzwart die Pflanzen mit Seilen abgerissen. Aber das begünstigt das Wachstum der Blaualgen. Jetzt werden die Wasserpflanzen in 1,50 Meter unter der Wasseroberfläche abgeschnitten und auf der Länge gehalten. Das Sonnenlicht kommt nicht bis auf den Grund des Sees und so kann das Blaualgenwachstum eingegrenzt werden, erklärt Anja Krüger, die mit Blaualgen vor Jahren auch einmal schlechte Erfahrungen gemacht hat. Doch das ist vorbei: Die Region ist mit ph-Wert, Sichttiefe, Bakteriengehalt und mehr sehr zufrieden. Die Camper baden genauso gerne im See wie Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus der Wedemark. Am größten aber ist der Jubel, wenn der Platzwart das beim Garagenflohmarkt in Bissendorf erstandene Bananenboot startklar macht und die vor Begeisterung kreischenden Jugendlichen darauf mit dem Motorboot in einem „Affenzahn“ über den See zieht. Und wenn die Kurve mal zu scharf gerät und die Bananenbootfahrer dabei ins kühle Nass plumpsen, sorgt das nur für zusätzlichen Spaß.
Auch wichtige Termine für dieses Jahr kann Anja Krüger schon jetzt bekannt geben: Das große Seefest steigt wie immer am ers-ten Sonnabend in den großen Ferien. Das ist dieses Jahr der zweite August. Und das traditionelle Kinderfest am Natelsheidesee, das auch regelmäßig im Ferienkompass zu finden ist, wird für das Wochenende darauf vorbereitet: Das Kinderfest ist für den 9. August geplant. Aber dazu wird Anja Krüger noch rechtzeitig nähere Informationen geben.