Neue Podologiepraxis in Mellendorf

Malgorzata Laut möchte vor allem auch vorbeugen helfen

Mellendorf (awi). Die Nachfrage nach Podologen, wie sich medizinische Fußpfleger nennen dürfen, ist groß in der Wedemark. In Mellendorf hat sich jetzt mit Malgorzata Laut eine ausgebildete Podologin am Hufschmiedeplatz niedergelassen, die vielen schon gut bekannt ist. 20 Jahre lang war Malgorzata Laut nämlich in der Physiotherapiepraxis von Carmen Laub am Hufschmiedeplatz angestellt: zunächst am Empfang, später in der Physiotherapie und die letzten Jahre als Fußpflegerin. Diese Tätigkeit und der enge Kontakt mit den Menschen gefiel ihr so gut, dass sie sich zur medizinischen Fußpflegerin ausbilden ließ und sich vor Kurzem selbstständig gemacht hat. Als zertifizierte Podologin ist sie in der Lage so genannte Risikopatienten wie Diabetiker, Bluter und Rheumatiker entsprechend ärztlicher Verordnung fachgerecht zu behandeln. Die medizinische Fußpflege ist die präventive, therapeutische und rehabilitative Behandlung am gesunden, von Schädigungen bedrohten oder bereits geschädigten Fuß. Die kosmetische Fußpflege hingegen ist die Ausübung der pflegerischen und dekorativen Maßnahmen am gesunden Fuß. „Die Behandlung von Diabetikern dürfen Personen, die nicht die Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung 'Podologe oder Podologin' besitzen, wegen der hier vorliegenden besonderen gesundheitlichen Problematik, nicht durchführen", erklärt Malgorzata Laut. Gerade die Behandlung von Diabetikern durch fachkompetent ausgebildete Podologen war ein Ziel der Gesetzgebung. So geht man davon aus, dass durch podologische Maßnahmen, flankiert durch möglicherweise erforderliche orthopädieschuhtechnische Maßnahmen die Zahl der Amputationen bei Diabetikern um mehr als 50 Prozent reduziert werden könne, erläutert die Mellendorfer Podologin. Zur ihrer Leistungspalette gehören die podologische Komplexbehandlung für Risikopatienten, die medizinische Fußpflege, die Behandlung von Fuß- und Nagelerkrankungen, individuell angefertigter Druck- und Reibungsschutz, Nagelkorrekturspange und Fußreflexzonenmassage. Die medizinische Fußpflegerin, die diese Bezeichnung seit dem 1. Juli diesen Jahres führen darf, ist für alle Kassen und privat zugelassen. In der Wedemark lebt und arbeitet die gebürtige Polin bereits seit 27 Jahren. Sie war gleich nach Beendigung ihrer Schulausbildung hierher gekommen. Doch erst jetzt ist Malgorzata Laut richtig in ihrem Beruf angekommen, fühlt, dass hier nicht nur Beruf, sondern Berufung im Spiel ist. Termine können mit ihr telefonisch unter (0 51 30) 9 74 51 79 vereinbart werden. Mobil ist sie unter (0173) 3 58 22 21 erreichbar. Wenn sie in einer Behandlung ist, läuft der Anrufbeantworter und Malgorzata Laut ruft anschließend sofort zurück. Neben der Behandlung in ihrer neu eingerichteten Praxis macht die medinische Fußpflegerin auch Hausbesuche. „Ich habe mich für meinen Beruf entschieden, weil ich gerne helfen und vorbeugen will, vor allem auch für Diabetiker", erläutert sie. Am verkaufsoffenen Sonntag des MPM am 8. November wird die Podologin ihre neuen Praxisräume Am Langen Felde 5 bei einem Tag der offenen Tür vorstellen. Sie steht an diesem Tag auch für Beratungsgespräche zur Verfügung. Wer möchte, kann auch Gutscheine für eine Behandlung erstehen, die sich ganz wunderbar als Weihnachtsgeschenk eignen.