Neue Station für den Geopfad am Brelinger Berg

25 Gästeführerinnen aus der Region, dem Schaumburger Land und dem Weserbergland kamen zu einem Arbeitstreffen im Gasthaus Goltermann in Elze zusammen. Foto: A.Wiese

Gästeführerinnen aus der Region erfahren, was die Wedemark zu bieten hat

Elze (awi). 25 Gästeführerinnen aus der Region Hannover, dem Schaumburger Land und dem Weserbergland kamen zu einem ihrer jährlichen Treffen am Mittwoch in Elze im Gasthaus Goltermann zusammen. Alle sind seit vielen Jahren als Gästeführerin in ihren Heimatgemeinden tätig und von der LEB qualifiziert. Sie treffen sich regelmäßig einmal im Frühjahr zu einem Austauch und einmal im Herbst zur Fortbildung. Jede hat ihr Spezialgebiet, ist aber auch an den Schönheiten der Nachbarregionen interessiert. Marga Hetzel aus der Wedemark ist die Arbeitskreisleiterin im Burgdorfer Land und hatte das Treffen am Mittwoch organisiert. Zunächst berichteten die einzelnen Arbeitskreisleiterinnen von neuen Themen und Führungen. Dann hörten die Gästeführerinnen einen Vortrag von Ursula Schwertmann, der Umweltbeauftragten der Wedemark. Sie berichtete, was die Wedemark an touristischen Aktivitäten zu bieten hat und legte den Fokus auf das Moorinformiatonszentrum und das Live-Plus-Programm sowie den geologischen Erlebnispfad am Steinhuder Meer. Schwertmann berichtete von der Entstehung, stellte die einzelnen Stationen vor und erwähnte dabei auch, dass der geologische Erlebnispfad zwar jetzt seit Jahren fleißig frequentiert werde, in diesem Jahr aber noch mal eine neue Station erhalten werde: Eine Beobachtungsplattform über der Schmiegelt-Grube in Oegenbostel. Spuren belegten, dass Wanderer immer wieder versuchten, einen Blick in die Grube zu erhaschen. Das soll durch die neue Station regulär ermöglicht werden, so Schwertmann. Am Nachmittag konnten die Gästeführerinnen dann selbst zwischen zwei Touren wählen: Christiana Burger bot in Meitze eine Führung unter dem Titel "Verkehrrschaos unterm Storchennest" an. Mit Otto Hemme konnten sich die Frauen in Elze auf die Spuren von "Bauern, Mördern und Adeligen" begeben.