Neues Motto „Näher am Mensch"

Die CDU-Politiker in der Diskussion mit Anliegern. Foto: CDU Schwarmstedt

CDU-Fraktion besichtigt Sandentnahmestellen

Schwarmstedt. Kürzlich hat die CDU Samtgemeindefraktion die Sandentnahmenstellen am Beu besichtigt. Getreu des neuen Mottos der Fraktion "Näher am Mensch", waren dazu auch Anlieger, der Umweltbeauftragte der Samtgemeinde Günter Morhoff und der Samtgemeindebürgermeister Björn Gehrs eingeladen. Klaus Marquardt stellte das Projekt vor und gab einen Ausblick auf das geplante Biotop. Beindruckende 90.000 m³ Sand waren schon für den Deichbau in den ersten zwei Abschnitten für Gilten abtransportiert worden. Bis zu 6 Meter tief werden die Seen ausgebaggert, damit die Seen sich als Biotop auch entwickeln können. Außerdem ist eine Vernetzung der Seen geplant. Das diese gewaltigen Baumaßnahmen natürlich auch eine Belastung der Anlieger mit sich führt, wurde spätestens bei der Besichtigung jedem klar. Über die Gestaltung des zukünftigen Biotops wurde im Anschluss noch lange diskutiert. "Viel Belastung durch Verkehr, Lärm und Dreck lassen sich bei dieser Anzahl von m³ kaum verhindern, die Aufgabe der Politik muss es aber sein, diese auf ein Minimum zu begrenzen," so der Fraktionssprecher der CDU Henrik Rump. Damit sich auch bei der Gestaltung des Biotops, soweit es in einem FFH-Gebiet möglich ist, die Anlieger mit einbringen können, hat die CDU Fraktion eine öffentliche Begehung nach Abschluss der Sandentnahme für den Umweltausschuss beantragt.