Neues Vorstandsteam der JU

Der neue Vorstand der Jungen Union Wedemark: (oben von links) Alexander Stelzig, Benjamin Bock, Frederik Lüßmann; (unten von links) Julia Schröder, Konstanze Giesecke, Samuel Goldbuch, Christine Heins, Maximilian Jennert. Es fehlen Deborah Broja, Daniel Wolff und Cassian Heise.

Samuel Goldbuch aus Mellendorf an der Spitze

Wedemark. Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung der Jungen Union (JU) Wedemark wurde turnusmäßig nach zwei Jahren wieder ein neuer Vorstand gewählt. Konstanze Giesecke aus Gailhof gab dabei ihr Amt nach fünf Jahren an der Spitze der JU Wedemark an den 18-jährigen Gymnasiasten Samuel Goldbuch aus Mellendorf ab. Sie gehört dem Vorstand weiterhin gemeinsam mit Julia Schröder aus Brelingen als stellvertretende Vorsitzende an. „Ich freue mich sehr einen so jungen und engagierten Nachfolger gefunden zu haben, der selbst noch hier in Mellendorf zur Schule geht und damit näher an der Jugend und den jugendpolitischen Themen dran ist", so Konstanze Giesecke. Weiterhin wurden in den Vorstand gewählt oder im Amt bestätigt: Daniel Wolff als Schatzmeister, Maximilian Jennert als Schriftführer sowie Benjamin Bock, Deborah Broja, Christine Heins, Cassian Heise, Frederik Lüßmann und Alexander Stelzig als Beisitzer. „Neben den bewährten Veranstaltungen der Jungen Union Wedemark, wie beispielsweise der Ferienpassaktion, der Müllsammelaktion oder dem Boßeln, möchte ich mit neuen Themen und Aktionen in 2015, die wir bereits auf der letzten Vorstandssitzung geplant haben, in dem ,wahlkampffreien' Jahr neue Akzente setzten und weitere junge Wedemärker für die Junge Union begeistern", erklärte Samuel Goldbuch.
Auf ihrer Versammlung diskutierten die JU'ler zusammen mit vielen JU-Freunden aus Burgwedel, Isernhagen, Neustadt, Springe und Barsinghausen mit der Gastreferentin Nesrin Odabasi aus Garbsen. Nesrin Odabasi ist die Vorsitzende des neu gegründeten Arbeitskreises „Netzwerk Integration" der CDU in Niedersachsen. Bei der Jungen Union berichtete sie über ihre Aufgaben und Anliegen innerhalb des Netzwerkes und gab wertvolle Hinweise zur Einbindung von Mitbürgern mit Migrationshintergrund in die Parteiarbeit. Im Anschluss an die Versammlung fand das traditionelle Grünkohlessen der Jungen Union Wedemark im Gasthaus Bludau statt und es wurde noch lange gesellig gefeiert.