Neujahrskonzert im Bürgerhaus

José Vitores (von links), Andrej Sur, Ofelia Stoll, Nikolaus Resa, Günter Barton und Michael Dolak überzeugen beim Neujahrskonzert im Bürgerhaus Bissendorf mit Tangomusik aus Berlin und Buenos Aires. Foto: B. Stache

Cantango und Günter Barton bieten Tangos aus Berlin und Buenos Aires

Bissendorf (st). Das Neujahrskonzert am Sonnabend im Bürgerhaus in Bissendorf war ein Genuss für alle Freunde des Tango. Das Ensemble Cantango Berlin und Bariton Günter Barton entführten die zirka 100 Konzertgäste in das goldene Zeitalter des Tangos aus Berlin und Buenos Aires. Die fünf Musiker und der Sänger präsentierten am Abend allerlei musikalische Höhepunkte, die dem Tango Weltruhm verliehen haben, darunter musikalische Nostalgie, Poesie, Liebe und Freude des Lebens. Das Ensemble begeisterte mit seiner zupackenden und leidenschaftlichen Tango-Darbietung von Musikstücken aus den Jahren 1918 bis 2009, gepaart mit virtuosen Soli. Im ersten Teil brachte Günter Barton unter anderem den Charles Aznavour Song „Schöner Gigolo, armer Gigolo“ mit seiner Baritonstimme zu Gehör. In der Pause verwöhnten Alain und Erika Timores vom Weinhof Negenborn die Gäste mit Getränken. „Das Konzert gefällt uns gut“, erklärten Dr. Barri Majd und Mohammed Ghadri. Die beiden Syrer hatten mit drei weiteren Flüchtlingen und in Begleitung von Ortsbürgermeisterin Christa Goldau am Neujahrskonzert teilgenommen. Die Karten wurden von der Gemeinde Wedemark spendiert. Nach der Pause erfüllte Bariton Günter Barton den großen Saal im Bürgerhaus noch mit den beiden Stücken „Vuelvo al sur“ und „Los Pájaros Perdidos“ des argentinischen Komponisten und Bandoneon-Spielers Astor Piazzolla – wohl abgestimmt begleitet von Cantango Berlin. Das Ensemble war mit Andrej Sur (Violine), Michael Dolak (Bandoneon), Nikolaus Resa (Klavier), José Vitores (Gitarre) und Ofelia Stoll (Kontrabass) zum Neujahrskonzert ins Bürgerhaus nach Bissendorf gekommen.