Neujahrswanderung hat Tradition

Heinz Mente (links) führt die 22 Teilnehmer der Neujahrswanderung durch die verschneite Landschaft um Negenborn. Foto: B. Stache

Heinz Mente führt 22 fröhliche Negenborner Wanderer zum Helstorfer Moor

Negenborn (st). Seit mehr als 15 Jahren gibt es die Neujahrswanderung in Negenborn. Am Sonntag war es wieder so weit: der Schützenverein Negenborn hatte alle Bürger zur traditionellen Wanderung eingeladen. Marlies Lehmann nahm mit Jasem Hamad daran teil. Der 48-jährige Flüchtling aus Syrien wohnt mit seinem Sohn, Schwager und Schwiegermutter im Haus der Negenbornerin. „Ich freue mich sehr auf diese Wanderung“, sagte Jasem Hamad. Pünktlich um 11 Uhr starteten die 23 Teilnehmer unter Führung von Schützenvereinsmitglied Heinz Mente zur zirka acht Kilometer langen Wanderung. Älteste Teilnehmerin beim Start am Dorfgemeinschaftshaus war Erika Mieske. „Man muss sich jeden Tag bewegen, um fit zu bleiben“, erklärte die rüstige 74-Jährige. Bei leichtem Schneefall ging es gut gelaunt zunächst Richtung Helstorfer Moor. An zwei Getränkestationen wurden die fröhlichen Wanderer mit Glühwein, Kakao und Schmalzbroten versorgt. Nach Rückkehr zum Dorfgemeinschaftshaus Negenborn gab es für alle noch eine heiße Suppe sowie Kaffee und Kuchen.