Orgelkonzert in Mellendorf

István Ella kommt zum Konzert nach Mellendorf.

St. Georg freut sich auf István Ella aus Budapest

Mellendorf. Für das 30. Konzert ihrer Veranstaltungsreihe „Orgelkonzerte in St. Georg Mellendorf “ konnte die Mellendorfer Kirchengemeinde István Ella aus Budapest gewinnen – und die Freude darüber ist groß. Bereits vor sechs Jahren gab er in der schönen, mehr als 500 Jahre alten Kirche St. Georg ein viel beachtetes Orgelkonzert, das noch vielen Besucherinnen und Besuchern in bester Erinnerung ist. Zu dem Konzert am Sonntag, 28. April, ab 17 Uhr lädt die Kirchengemeinde sehr herzlich ein. Der Eintritt ist wie immer frei; über eine Spende zur Deckung der Kosten der Konzertreihe würden sich die Veranstalter jedoch sehr freuen. István Ella hat ein sehr attraktives Programm mit großen Werken von Johann Sebastian Bach für das Konzert in der Mellendorfer Kirche zusammengestellt: Zu Beginn erklingen „Toccata, Adagio und Fuge C-Dur“ und zum Schluss die berühmte „Toccata und Fuge d-Moll“. Neben weiteren Werken ist im Zentrum des Konzertes die „Passacaglia c-Moll“ zu hören. István Ella wurde 1947 in Veresegyház in der Nähe von Budapest geboren. An der Budapester Ferenc- Liszt-Musikakademie studierte er Orgel und Chorleitung. Nach dem Diplom-Abschluss 1971 führten ihn weitere Studien nach Weimar und Leipzig zu den Professoren Johannes Ernst Köhler (Orgel und Improvisation) und Olaf Koch (Dirigieren). Sein Diplom als Dirigent erhielt er 1974 in Wittenberg, wo er das Philharmonische Orchester der Stadt Halle dirigierte. Als Orgelkünstler ist István Ella mehrfach bei internationalen Wettbewerben ausgezeichnet worden. Von 1976 bis 1986 war er künstlerischer Leiter und Solist des Corelli Kammerorchesters, das sich der werkgetreuen Wiedergabe barocker und klassischer Kompositionen auf historischen Instrumenten widmete. Zeitgleich war er Solist der Ungarischen Nationalphilharmonie. 1989 gründete er den Budapester Bach-Chor, den er noch heute leitet. Seit 1984 ist István Ella selbst Juror bei mehreren angesehenen internationalen Orgelwettbewerben, unter anderem in Leipzig, Genf, Linz, Prag, Erfurt, Kazan in Russland und Berlin. Daneben war er Gastprofessor bei Meisterkursen in England, Deutschland, Polen, Ungarn und Russland. Professor István Ella hat viele erfolgreiche Gastspiele in fast allen Ländern Europas sowie in Kanada, Libanon, Indien, USA und Israel gegeben. 1999 wurde ihm der Liszt-Preis verliehen.