Ortsräte organisieren Kopfweidenpflege

Nach der gelungenen Aktion stellten sich alle Beteiligten an der Kopfweidepflege zum Gruppenfoto auf. Foto: I. Alber

Weidenschnitt soll Grundlage für Zaun bilden

Scherenbostel (ia). Die Ortsräte Wennebostel und Scherenbostel – vertreten durch den Wennebosteler Ortsbürgermeister Hans-Joachim von Einem und die stellvertretende Ortsbürgermeisterin von Scherenbostel, Marion Brüggemann-Behnke,– starteten, zusammen mit der SSG Scherenbostel unter der Leitung von Volker Kroh und mit der Unterstützung der „Initiative unterm Baum“, vertreten von Lisa Hartmann, am Wochenende die Kopfweidenpflege am Ortsrand von Scherenbostel. Da die letzte Pflege schon längere Zeit zurück lag, hatte der Inhaber Hans-Heinrich Stechmann dem Vorhaben sofort zugestimmt. Verpflegung für die 23 Beteiligten wurde vom Ortsrat Scherenbostel zur Verfügung gestellt. Außerdem bot Familie Voßler aufgrund der kalten Wetterverhältnisse kurzfristig ihre Garage als Unterschlupf an. Das Schnittgut wurde mit Treckergespannen, die Heinz Hasselbring und Horst Brüggemann zur Verfügung stellten, nach Wennebostel abtransportiert. Hier soll ein Weidenflechtzaun zwischen dem Denkmal „Kinderrechte mal 16“ und der Bahnlinie entstehen. Die „Initiative unterm Baum“ wird dieses Geschehen leiten und den Zaun, eventuell mit Hilfe von Konfirmanden enstehen lassen. Der andere Teil der Stecklinge wird verwendet, um neue Weiden zu pflanzen. Zum Abschluss erhielten alle Helfer Urkunden als Dankeschön.