Ortsrat legt Jugendtreff fest

Dieser ehemalige Bauwagen wird als Jugendtreff in Abbensen weiter auf dem Festplatz stehen. Foto: B. Stache

Einstimmige Entscheidung für den Standort auf dem Festplatz

Abbensen (st). In seiner Sitzung am Donnerstagabend in Knop`s Restaurant „Zur Post“ hat sich der Ortsrat Wedemark I einstimmig für den Verbleib des Jugendtreffs in Abbensen, einem ausgemusterten Bauwagen, auf dem Festplatz entschieden. Ortsbürgermeister Peter Reuter hatte vor der Abstimmung das Für und Wider zur Standortfrage des Jugendtreffs vorgetragen. Als Alternativstandort war auch der Parkplatz vor dem Dorfgemeinschaftshaus (DGH) im Gespräch. „Es ist mit Mühe und Not die Baugenehmigung für den jetzigen Standort erteilt worden“, erklärte der stellvertretende Ortsbürgermeister Wolfgang Kasten. Auch der Leiter des Teams Jugendpflege der Gemeinde Wedemark, Torbjörn Johansen, sprach sich für den Festplatz als Jugendtreff aus. Nach seiner Einschätzung würden sich die Jugendlichen bei der Aufstellung des ehemaligen Bauwagens vor dem DGH von den Erwachsenen beobachtet fühlen. „Die Jugendlichen lassen sich ungern über die Schulter gucken“, so Jugendpfleger Johansen, der in dem Standort Festplatz einen weiteren Vorteil sieht: „Hier reicht ein Betreuer als Aufsichtsperson aus.“ Nach dem heutigen Ortsratsbeschluss werde auch in Bälde mit den Malerarbeiten am ausrangierten Bauwagen begonnen, kündigte Johansen an. Rebecca Schamber drückte als Ortsratsmitglied ihre Freude darüber aus, dass mit der Feuerwehr in der Standortfrage für den neuen Jugendtreff ein Einvernehmen gefunden wurde. „Es ist gut, dass wir mit allen Vorsitzenden gesprochen haben. Es wäre schade gewesen, wenn dieses Projekt gleich mit einer Missstimmung gestartet wäre“, sagte sie. Während der Ortsratssitzung stimmten die Mitglieder auch der vorgeschlagenen Verteilung der Ortsratsmittel zu. In diesem Jahr stehen dazu 3706 Euro zur Verfügung, die verschiedenen Vereinen und Einrichtungen vor Ort zugute kommen. Ortsbürgermeister Reuter richtete noch einen Appell an die Bürger, sich als Ortsratskandidaten für die Kommunalwahlen im Herbst 2016 zur Verfügung zu stellen. Wolfgang Kasten gab bekannt, dass sich der Arbeitskreis „Zukunft der Abbenser Mühle“ am Mittwoch, 29. April, um 19.30 Uhr in Knop`s Restaurant „Zur Post“ trifft. „Mühlen-Interessierte sind hierzu herzlich eingeladen“, so Kasten.