Ortsratssitzung findet wenig Beachtung

Ortsbürgermeister Daniel Leide (Mitte) leitete die Ortsratssitzung in der Christophoruskirche. Foto: B. Stache

In Bissendorf-Wietze wird eine Kindertagesstätte eingerichtet

Bissendorf-Wietze (st). Auf wenig öffentliches Interesse stieß am Donnerstagabend die Ortsratssitzung, zu der Ortsbürgermeister Daniel Leide in der Christophoruskirche eingeladen hatte. Nur drei Einwohner waren zugegen, als Leide die knapp zweistündige Sitzung mit allen Ortsratsmitgliedern um 19.30 Uhr eröffnete. Auf der Tagesordnung stand unter anderem die Einrichtung einer Kindertagesstätte in Bissendorf-Wietze. Den aktuellen Sachstand trug Jörg Clausing, Leiter Fachbereich Bildung, Familie und Sport der Gemeinde Wedemark vor. Steigende Kinderzahlen in Bissendorf-Wietze begründeten diese Maßnahme, die zur Anmietung von Räumen im ehemaligen Restaurant Landhaus Wietze geführt hat. „Wir beabsichtigen, hier eine Kindertagesstätte mit einem freien Träger zu eröffnen.“ Eine Aufstockung von Bestandsgebäuden sei aus verschiedenen Gründen nicht möglich gewesen, erklärte Clausing. So soll eine zweigruppige Einrichtung entstehen. „Eine Ganztagskrippengruppe von sieben bis 17 Uhr und eine Kita-Gruppe, die erst einmal als altersübergreifende Gruppe mit fünf Krippenplätzen sowie 15 Kindergartenplätzen für Drei- bis Sechsjährige ganztags geführt werden soll,“ erläuterte der Fachbereichsleiter. Für die Kindertagesstätte stehen im Erdgeschoss des ehemaligen Landhauses zirka 307 Quadratmeter Verfügung. Dazu kommen zwei Kellerräume mit 52 und ein Außengelände mit 1485 Quadratmetern. Das Gebäude wird darüber hinaus als Hotel- und Beherbergungsbetrieb genutzt, „mit separatem Eingang“, wie Clausing betonte. Die Gemeinde hat für die Kindertagesstätte ganz bewusst einen freien Träger gewählt, um die Vielfalt der Angebote sicherstellen zu können. Mittlerweile haben sich fünf Anbieter gemeldet, hieß es: der Kirchenkreis Burgwedel-Langenhagen, die Montessori-Stiftung, Impuls Soziales Management GmbH & Co.KG, DRK sowie der Paritätische Verein für Jugendwohlfahrt Garbsen e.V. Die Kindertagesstätte in Bissendorf-Wietze wird eine Gesamteinrichtung der Gemeinde Wedemark, die auch Kindern aus anderen Gemeindeteilen zur Verfügung stehen soll, betonte Clausing. Neben der Freude über die neue Einrichtung formulierte Ortsratsmitglied Claudia Maibom ihre Kritik an der Informationspolitik der Gemeinde. Maibom hätte sich eine frühere Information über die Pläne für eine Kindertagesstätte gewünscht. Am Abend stimmten die Ortsratsmitglieder folgenden Anträgen einstimmig zu: Anbringung von zehn weiteren Fahrradanlehnbügeln und einer Beleuchtung (Straßenlaterne) an der Bushaltestelle Natelsheideweg/Isernhägener Damm sowie Nutzung der neuen Kita als zweites Wahllokal neben der Kirche.