Parkplätze für die Feuerwehr

Ortsrat Hellendorf will alten Schulhof dafür nutzen

Hellendorf (awi). Zurzeit parken die Feuerwehrkameraden bei Übungsdiensten und Einsätzen geduldet auf dem Parkplatz des bisherigen Fitnessstudios. Doch das hat zum Jahresende geschlossen. Das Gebäude wird abgerissen. Dort entsteht Wohnbebauung. Und dafür wird natürlich auch der Parkplatz benötigt. Grund genug für Ortsratsmitglied Martin Schönhoff, im Zuge der Haushaltsberatungen im Ortsrat anzuregen, hier eine Lösung zu finden. Flächenankauf von Privat wäre die eine Lösung gewesen, die Alternative ist die Herrichtung der asphaltierten Fläche des ganz alten Schulhofs am Grünen Weg als etwa zwölf Parkplätze. Diese Fläche gehört der Gemeinde, es muss also nichts angekauft werden und ist daher auch nichts haushaltsrelevant. Auf diese Lösung verständigte sich der gesamte Ortsrat.
Nicht einvernehmlich war der Kommentar zum Haushalt der Gemeinde. Hier wollten nämlich CDU und Martin Schönhoff vom Bündnis C gemeinsam protokolliert haben, dass aus ihrer Sicht die Gemeindeverwaltung den Haushlat 2017 zu positiv geplant hat, so die Formulierung von Ortsbürgermeister Carsten Wandke (CDU). Zwar äußern sich die Ortsräte eigentlich nur zu haushaltsrelevanten Themen vor Ort. In diesem Fall sei die CDU allerdings über die 13,1 Millionen Euro eingeplante Gewerbesteuer gestolpert, so Wandke im Gespräch mit dem ECHO. Eine solche Summer sei bisher lediglich ein einziges Mal, und zwar 2014 geflossen. "Wir von der CDU haben bei diesem Haushaltsansatz ein erhebliches Störgefühl", so Wandke. Mit den drei Stimmen von CDU und Bündnis C beschloss der Orsrat Hellendorf daher, der Verwaltung zu empfehlen , den Haushalt 2017 so zu ändern, dass der Aufwand auf laufendem Betrieb (ohne Investitionen) die Einnahmen eines Jahres mit durchschnittlichem Gewerbesteueraufkommen nicht übersteigt.