Patrick Cordes ist gewählt

Patrick Cordes ist der neue Ortsbürgermeister von Brelingen. Foto: B. Stache
 
Patrick Cordes (stehend) leitet seine erste Ortsratssitzung. Foto: B. Stache

WGW setzt sich mit ihrem Kandidaten für den Ortsbürgermeister durch

Brelingen (st). Der neue Ortsbürgermeister von Brelingen heißt Patrick Cordes. Der 1. Vorsitzende der Wählergemeinschaft Wedemark (WGW) und erste Vorsitzende des 1. FC Brelingen wurde nach Vorschlag während der konstituierenden Ortsratssitzung am Dienstagabend im Feuerwehrgerätehaus Brelingen gewählt. Die Wahl erfolgte schriftlich und geheim. Von der SPD, die zwei Ortsratsmitglieder stellt, war Karin Kuhlmann vorgeschlagen worden. Sie erhielt zwei Stimmen, Patrick Cordes konnte fünf Stimmen auf sich vereinen. Die WGW ist mit drei Vertretern im Ortsrat präsent, die CDU mit zwei. Bei der Wahl des Stellvertreters musste sich Karin Kuhlmann erneut geschlagen geben – der ebenfalls vorgeschlagene Hans-Georg Euskirchen erhielt fünf Stimmen. Christiana Böttcher (SPD), die seit 20 Jahren dem Brelinger Ortsrat angehörte und nun nach zwölf Jahren als Ortsbürgermeisterin von Patrick Cordes abgelöst wurde, hatte die Sitzung eröffnet und die neuen Ortsratsmitglieder verpflichtet. Zur vorangegangenen Bürgerfragestunde verlas Karin Kuhlmann einen Brief der Vorsitzenden des Behindertenbeirats der Wedemark, Renate Löhr. Darin brachte Löhr ihren besonderen Dank für den Einsatz von Christiana Böttcher als Ortsbürgermeisterin zum Ausdruck. Anschließend leitete das WGW-Mitglied Frank-Detlef Nagel als Ältester die weitere Sitzung mit den anstehenden Wahlen. Der neue Ortsbürgermeister Patrick Cordes verabschiedete am Abend Christiana Böttcher und Martin Mietzner (Grüne) aus dem Ortsrat, dem auch Jens Gerhard (SPD) nicht mehr angehört. Christiana Böttcher dankte der Dorfgemeinschaft und dem Ortsrat für die Verabschiedung und wandte sich mit den Worten an die neue Bürgervertretung, „alles für Brelingen und die Brelinger zu tun.“ Bei den Mitteilungen des Ortsbürgermeisters erinnerte Patrick Cordes an die zahlreichen Veranstaltungen im Ort seit der letzten Ortsratssitzung. Als Highlights nannte er unter anderem die Sportwoche des 1. FC Brelingen, das Reit- und Springturnier des Reit- und Fahrvereins, Grillen für Jedermann vom Schützenverein, die Einschulung in der Brelinger Grundschule mit vorangegangenem Gottesdienst in der Kirche, Blutspenden beim DRK, die Gemeindewettkämpfe der Freiwilligen Feuerwehr Brelingen, den Gemeindefeuerwehrtag, das Mounted-Games-Turnier des Reit- und Fahrvereins, die Seniorenfahrt nach Einbeck unter der Leitung des Schützenvereins, die Kommunalwahl mit vielen Wahlhelfern, die Tagesfahrt der Schützen nach Rinteln mit Besuch der Schillat Höhle, die Aktivenfahrt der Freiwilligen Feuerwehr nach Mainz, die Planwagentour der Soldatenkameradschaft, Doppelkopf- und Knobelturnier des DRK, die Hubertusjagd des Reit- und Fahrverein Brelinger Berg, den Jahrmarkt, das Dorfpokal- und Schweinepreissschießen und zuletzt den Gottesdienst zum Volkstrauertag mit Kranzniederlegung. Mit Blick nach vorne verwies er auf den DRK-Blutspendetermin am Freitag, 25. November, von 16 bis 19.30 Uhr in der Grundschule, den Weihnachtsmarkt mit Keks und Kunst, das Nikolausmeeting der Freiwilligen Feuerwehr, die Seniorenfeier, die Weihnachtsgottesdienste, die Winterwanderung mit dem Männergesangverein, die Jahresschlussandacht und die Silvesterparty in der Brelinger Mitte. „Als nächstes großes Projekt werden wir das Büro in der Brelinger Mitte umgestalten – einschließlich Einrichtung eines Postkastens und Internetzugangs“, kündigte der Ortsbürgermeister an. „Wenn wir als WGW in Brelingen etwas erreichen wollen, sind wir auch auf die Zustimmung der CDU- und SPD-Ortsratsmitglieder angewiesen“, stellte er fest und nannte die Bürgerbegrüßung als ein weiteres Ziel. Cord-Peter von der Wroge (CDU) erinnerte daran, dass es im Ortsrat üblich gewesen sei, sich bei aller Parteizugehörigkeit zu einigen und möglichst mit einer Stimme zu sprechen. „Wir werden uns um Mehrheiten kümmern, um Dinge auf den Weg zu bringen.“