Pedelec für die Gemeinde Wedemark

Inga Jetter freut sich mit Timo Abert, Helge Zychlinski und Udo Sahling über das neue Pedelec. Foto: B. Stache

Klimaschutzmanagerin ist zukünftig häufiger elektromobil unterwegs

Mellendorf (st). „Es ist unser erstes Fahrzeug, das mit Strom betrieben wird – es wird nicht das letzte sein“, freute sich Bürgermeister Helge Zychlinski am Dienstagnachmittag bei der Übernahme eines Pedelec (Pedal Electric Cycle). Die „Fuhrparkerweiterung“ ist ein stabiles Lastenrad mit je einem Gepäckträger vorne und hinten, das mit seinem Elektromotor den Fahrer unterstützt und zirka 4000 Euro kostet. Udo Sahling von der Klimaschutzagentur Region Hannover und Timo Abert von der Avacon AG übergaben das hochwertige Rad eines namhaften Herstellers als einen Beitrag zum Klimaschutz vor Ort. „Es ist gut, wenn die Kommune Vorbild sein kann“, erklärte Udo Sahling zur zukünftigen Nutzung des Pedelec. „Wir setzen darauf, dass Inga Jetter als Klimaschutzmanagerin der Gemeinde Wedemark das Elektro-Lastenrad häufig nutzen wird“, fügte Timo Abert hinzu. Nach den Worten des Bürgermeisters, der das neue Rad mit Dank annahm, wird es in den gemeindeeigenen Fuhrpark integriert, „aber hauptsächlich von Frau Jetter genutzt“. Die Diplom-Ingenieurin Inga Jetter ist seit Anfang März mit einer halben Stelle in der Gemeindeverwaltung für den Aufgabenbereich Klimaschutzmanagement und Controlling zuständig. Des Weiteren arbeitet sie bei den Gemeindewerken Wedemark als Energieberaterin. „Eine meiner ersten Fahrten mit dem Pedelec werde ich zur Grundschule nach Resse unternehmen“, kündigte Inga Jetter an. Zu ihren Aufgaben gehört es, die zirka 100 im Besitz der Gemeinde Wedemark befindlichen Gebäude kennenzulernen und Vorschläge zur Energieeinsparung zu machen. Das Pedelec mit dem vielen Stauraum für Ordner und Akten wird ihr dabei sicher gute Dienste leisten.