Peter Wengler ist neuer ESD-Leiter

Der Leiter der PI Burgdorf, Kriminaldirektor Jürgen Graver (2.v.l.) mit dem neuen Einsatz- und Streifendienstleiter Peter Wengler (2.v.r.), Kommissariatsleiter Erster Polizeihauptkommissar Knut Hallmann (r.) und dem Leiter des Kriminalermittlungsdienstes, Kai-Uwe Bebensee (l.). Foto: A. Wiese

Polizeikommissariat Mellendorf hat einen neuen stellvertretenden Chef

Wedemark (awi). Wieder einmal ist das Personalkarussell bei der Polizei in der Region rotiert: Rolf Wenda, seit sieben Jahren Einsatz- und Streifendienstleiter des Polizeikommissariats Mellendorf, ist nach Neustadt auf den gleichen Posten gewechselt. In Mellendorf stellte Kriminaldirektor Jürgen Graver in seiner Funktion als Leiter der Polizeiinspektion Burgdorf gestern den Nachfolger Wendas vor: den 58-jährigen Polizeihauptkommissar Peter Wengler, der seit zehn Jahren den Einsatz- und Streifendienst in Lehrte geleitet hat.
Einschlägige Erfahrungen mit dem Dienstposten sind also vorhanden, auch seinen Chef, Kommissariatsleiter Knut Hallmann, kennt Wengler aus seiner Zeit bei der Autobahnpolizei. Lediglich die Wedemark, die muss und möchte er noch ein bisschen besser kennenlernen. Er freue sich, eine sehr erfahrene Führungskraft für Polizeikommissariat Mellendorf gewonnen zu haben, die in Mellendorf neue Impulse geben werde, so PI-Leiter Jürgen Graver gestern vormittag. Wengler wird nicht nur ESD-Leiter, sondern auch stellvertretender Kommissariatsleiter in Mellendorf sein. Auch diese Funktion hatte er bereits im Kommissariat Lehrte inne. Graver nutzte die Gelegenheit, zu verkünden, dass sich die Wedemärker zurzeit keine Sorgen um den Erhalt ihres Kommissariates machen müss-ten. Die Antwort der Landesregierung auf die kleine Anfrage des Landtagsabgeordneten Max Mathiesen habe kürzlich gelautet, dass es bei gleich bleibender Personalstärke momentan keine Überlegungen zu organisatorischen Veränderungen gebe. „Das ist ein Stand, der uns Sicherheit und Orientierung gibt, wenngleich organisatorische Optimierungen immer im Fokus sind“, so Graver. Kommissariatsleiter Knut Hallmann begrüßte seinen neuen Einsatz- und Streifendienstleiter herzlich in Mellendorf. Er kenne und schätze Peter Wengler seit vielen Jahren und freue sich auf die Zusammenarbeit. Wengler ist 58 Jahre alt, verheiratet und Vater einer erwachsenen Tochter. Der gebürtige Ahlemer wohnt seit vielen Jahren in Harenberg bei Seelze und fühlt sich dort auch sehr wohl. Er bringt außer seiner einschlägigen Berufserfahrung aus Lehrte, Erfahrungen von der Autobahnpolizei, als Sachbearbeiter bei der PI Hannover-Land und als stellvertretender ESD-Leiter in Ronnenberg mit. Im Mellendorfer Kommissariat hat er auf dem Papier 20 Beamte im Einsatz- und Streifendienst zur Verfügung. Was das für die Praxis bedeutet, das muss Wengler in den nächsten Wochen erst einmal in Ruhe herausfinden. Die Wedemark allgemein und die Verfahrensabläufe im Polizeikommissariat in Mellendorf im Besonderen kennenlernen, das ist jetzt sein Ziel für die nächsten Wochen, in denen unter anderem auch ein Antrittsbesuch bei der Gemeinde im Terminkalender stehen wird, mit der die Polizei ausgesprochen gut zusammenarbeite, wie Kommissariatsleiter Knut Hallmann betonte. Er freut sich mit Peter Wengler auch ein gutes Vorbild in sportlicher Hinsicht für die Mitarbeiter vorweisen zu können: Der 58-Jährige geht gern zum Sport, hält sich mit Fitness und Radfahren fit, legt regelmäßig sein Sportabzeichen ab, obwohl er das aus dienstlichen Gründen seit seinem 55. Geburtstag nicht mehr müsste und bezeichnet ansonsten Haus, Garten und Familie als seine liebsten Hobbys – „und ich lese alles, was mir unter die Finger kommt, nur keine dicken Bücher“, schmunzelt der neue ESD-Leiter.