Pfingstsingen mit vier Chören

Udo Bauermeister (rechts) begrüßt die Chöre sowie die Chorleiterinnen Nicoleta Ion (Mitte) und Diliana Michailov (links) zum Pfingstsingen an der Pfarrscheune in Elze. Foto: B. Stache

An der Pfarrscheune in Elze erfreuen Musik und Gesang die Besucher

Elze (st). Die bunte Mischung aus Musik, Gesang, Ehrungen und Ansprachen machte den besonderen Reiz des traditionellen Pfingstsingens am Montag an der Pfarrscheune in Elze aus. Mit dem Eröffnungslied „Grüß Gott“ hieß der 1. Vorsitzende des Männergesangverein (MGV) Concordia Elze Udo Bauermeister die vier teilnehmenden Chöre willkommen. Concordia Elze und MGV Mellendorf mit seinem Vorsitzenden Jürgen Peter traten als Chorgemeinschaft unter Leitung von Nicoleta Ion auf, der MGV Misburg von 1905 hatte seinen 1. Vorsitzenden Holger Jöhrens dabei und der Mellendorfer Singkreis nahm mit seiner Chorleiterin Diliana Michailov teil. Bei schönstem Sommerwetter erfreuten die Sänger die zahlreichen Zuhörer mit einem bunten Strauß moderner und traditioneller Melodien –
von Udo Jürgens mit „Ich war noch niemals in New York“, einem „Die launige Forelle“-Medley bis zum Gassenhauer „Ich hab' das Fräul'n Helen baden seh'n“ von Fred Raymon. Beim Reinhard Mey Titel „Über den Wolken“ flog – wie bestellt – ein einmotoriges Sportflugzeug über die Pfarrscheune hinweg. Alle Gesangsbeiträge wurden mit viel Applaus bedacht. Besonders lang anhaltenden Beifall gab es für die Tochter von Nicoleta Ion, die zehnjährige Leandra. Sie spielte auf ihrer Violine ein Stück von Tschaikowski in großer Perfektion. Udo Bauermeister fand dafür das passende Lob: „Klasse!“ MGV Mellendorf-Vorsitzendem Jürgen Peter war es vorbehalten zwei Ehrungen vorzunehmen: Ilse Schaper wurde für ihre 40-jährige fördernde Mitgliedschaft im MGV Misburg die Ehrenurkunde vom Kreis-Chorverband Hannover mit der Ehrennadel in Gold überreicht und Holger Jöhrens für seine 50-jährige Mitgliedschaft im MGV Misburg von 1905 geehrt. Um das leibliche Wohl beim Pfingstsingen in Elze sorgten sich Ellen Bauermeister, Eva-Maria Jennert und Monika Fessel mit dem Ausschank von Kaffee und kalten Getränken. Nach dem stimmungsvollen Konzert bot die Fleischerei Grimsehl aus Brelingen Mittagessen mit Schnitzel an.