Plattdeutsch erfreut die Besucher

Spielszene aus der Komödie „Dat Geld licht up de Bank“, aufgeführt vom Theaterverein Preciosa Rodewald. Foto: B. Stache

Theaterverein Preciosa Rodewald präsentiert „Dat Geld licht up de Bank“

Mellendorf (st). Die NaturFreunde Wedemark hatten am Sonntagnachmittag zu einem plattdeutschen Theaterspiel in die Aula der Mellendorfer Grundschule eingeladen. Mitglieder des Theatervereins Preciosa Rodewald brachten die Komödie „Dat Geld licht up de Bank“ von Curth Flatow zur Aufführung. Werner Altschaffel, Vorsitzender der Wedemärker NaturFreunde, konnte unter den zirka 150 Gästen die Landtagsabgeordnete Editha Lorberg und Ortsbürgermeisterin Christa Goldau begrüßen. Das muntere Theaterstück um den Geldschrankknacker Gustav Kühne und seine beiden minderjährigen Söhne bereitete allen Zuschauern von Beginn an großes Vergnügen – von der ersten Szene mit dem weinenden Baby im Kinderwagen bis zum überraschenden Ende der unterhaltsamen Gaunerkomödie vierzig Jahre später. Seit 1987 lädt die Ortsgruppe NaturFreunde Wedemark, die derzeit über 55 Mitglieder verfügt, jährlich zum plattdeutschen Theater ein – in den ersten Jahren mit dem Ensemble „Speeldeel Grinderwald“ aus Linsburg. Der Rodewalder Theaterverein war in diesem Jahr zum 13. Mal der NaturFreunde-Einladung gefolgt. Die Ortsgruppe NaturFreunde Wedemark wurde Anfang der 1990er Jahre ins Leben gerufen. Die Mitglieder haben sich von Beginn an dem Wandern verschrieben und besuchen auch Kulturstätten, wie beispielsweise Museen. „Gäste sind bei unseren Wanderungen stets willkommen“, erklärte Gisela Hartwig, 2. Vorsitzende der Wedemärker Ortsgruppe.