Plattdeutscher Abend im Uhle-Hof

Auf einen ganz besonderen Heimatabend, unter andrem mit Gerd Spiekermann (Mitte) können sich die Schwarmstedter freuen. Der Vorverkauf hat begonnen.

Gerd Spiekermann, Henning Kothe und Werner Momsen kommen

Schwarmstedt. Ein Heimatabend der besonderen Art: Gastgeber Werner Momsen erwartet den Plattdüütsch-Verteller Spiekermann, der aber im Stau stecken geblieben ist. Fiete vom Shantychor „Lütt un Lütt“ springt ein und lässt seinen wunderbaren Tenor erklingen. Als der Star des Abends dann endlich erscheint, begreift er schnell: hier löppt allens verkehrt. Aber das Publikum muss unterhalten werden. Werner Momsen ist anders als die Anderen. Er ist fremdbestimmt, aber oft doch freier als sein schwarzer Begleiter, der immer hinten drin steckt. Denn Werner kann Dinge sagen und tun, die nur er tun und sagen darf. Und wenn er Dinge tut, die er eigentlich gar nicht tun kann, dann wird das garantiert lustig. Werner Mommsen spricht zwei Sprachen fließend: Norddeutsch und Niederdeutsch, Norddeutsch sogar so gut, dass es auch Süddeutsche verstehen. Gerd Spiekermann ist immer wieder ein Erlebnis besonderer Art. Sein schauspielerisches Talent, seine kabarettistisch anmutenden witzigen und treffenden Pointen helfen auch ganz so sattelfesten Plattdüütschen auf seine Kosten zu kommen. Henning Kothe hat eine Ausbildung in den Fächern Orgel und Klavier. Ein umfangreiches Gesangstudium schloss sich an. Neben diversen Liederabenden und Oratorien singt Henning Kothe in Opernproduktionen und unterhält sein Publikum mit dem „größten Klavier der Welt“ oder eben als Fiete vom Shantychor. Ein grotesk-satirisch plattdeutscher Abend mit deftigen Döntjes, urkomischen Szenen und schallerndem Gesang, dargeboten von guten alten Bekannten: Klappmaulkomiker Werner Momsen, Tenor Henning Kothe (auch als Pianist tätig) und Gerd Spiekermann (Plattredakteur von NDR 90,3). Die drei versprechen am Freitag, 11. November, ab 20 Uhr in der Mensa der KGS: So platt weern wi lang nich! Auch wer nicht perfekt im Plattdeutschen ist wird seinen Spaß haben. Karten gibt es für 15 Euro im Vorverkauf in der Buchhandlung Gramann, Telefon (0 50 71) 9 82 20, Restkarten an der Abendkasse. Der Vorverkauf startet in der ersten Oktoberwoche.