Politiker trafen sich für Ehrungen

Wurden für ihr Engagement in der SPD und den politischen Gremien parteiintern ausgezeichnet: Heike Süring (von links), Werner Husmann, Christiane Killig, Gitta Jansen, Jürgen Benk, Caren Marks, Michael Wilken, Heiner Peterburs und Ingrid Wordelmann

SPD-Vorstand und Fraktion im Hof Rust in Ibsingen

Wedemark. Wenige Tage vor Weihnachten trafen sich der Vorstand und die Gemeinderatsfraktion der SPD-Wedemark zu ihrem traditionellen Weihnachtsessen. Vor dem gemütlichen Teil war allerdings noch politische Arbeit angesagt. Fraktionsvorsitzender Jürgen Benk informierte seine Fraktionskollegen über die letzte Koalitionsrunde mit der CDU. Die anstehenden Haushaltsberatungen in den Ortsräten, den Ratsausschüssen und dem Gemeinderat wurden diskutiert und die bereits feststehenden Termine bekanntgegeben. Die SPD-Fraktion wird sich am Samstag, 7. Januar, zu einer Haushaltsklausur treffen. In der sich daran anschließenden gemeinsamen Runde mit dem Ortsvereinsvorstand begrüßte die Vorsitzende Caren Marks die Anwesenden und stimmte schon auf die Aufgaben für 2017 ein. Bis zum Frühjahr gilt es, in verschiedenen Partei- und Wahlkonferenzen die Kandidaten für die Bundestagswahl und die niedersächsische Landtagswahl zu nominieren. Marks bewirbt sich erneut um das Bundestagsmandat im Wahlkreis 43 (Burgdorf, Burgwedel, Garbsen, Isernhagen, Langenhagen, Neustadt, Wedemark und Wunstorf). Wahltermin ist im September 2017. Für den niedersächsischen Landtag bewirbt sich im Wahlkreis 32 (Garbsen-Wedemark) Rüdiger Kauroff aus Garbsen. Dieser Termin wird im Januar 2018 sein. Marks verabschiedete und ehrte die 2016 aus dem Gemeinderat und dem Ortsvereinsvorstand ausgeschiedenen Parteimitglieder. Bis auf Christiana Böttcher aus Brelingen, die aus persönlichen Gründen nicht teilnehmen konnte, waren alle eingeladenen Parteimitglieder anwesend. Heike Süring aus Abbensen wurde für ihre Arbeit im Ortsvereinsvorstand geehrt, die sie aus beruflichen Gründen aufgab. Ehrenamtliches Engagement für den Ort Abbensen, wie für den Erhalt der Windmühle, wird sie fortsetzen. Michael Wilken, war als Nachrücker von 2013 bis 2016 im Gemeinderat und seit 2011 im Ortsrat Scherenbostel. Christiane Killig, Bissendorf, wurde für ihre Arbeit im Gemeinderat von 2008 bis 2016 und im Ortsrat Bissendorf von 2006 bis 2013 geehrt. Caren Marks hob ihr berufliches soziales Engagement hervor. Gitta Jansen, ebenfalls Bissendorf, war 16 Jahre Mitglied im Gemeinderat und mit Unterbrechungen acht Jahre im Ortsrat, in dem sie heute stellvertretende Ortsbürgermeisterin ist. Werner Husmann war zehn Jahre im Gemeinderat und über 20 Jahre im Ortsrat Mellendorf/Gailhof, dem er auch nach der Kommunalwahl 2016 weiter angehört. Im Vorstand der SPD-Wedemark war er viele Jahre als Vorsitzender der Arbeitsgruppe für Arbeitnehmerfragen tätig. Die Ehrung von Heiner Peterburs war für Caren Marks nach ihren Worten eine besondere Ehre. Er war es, der sie damals durch seine Sozialpolitik in der Wedemark für eine Mitgliedschaft in der SPD gewann. 25 Jahre, von 1991 bis 2016, war Peterburs im Gemeinderat, davon 2011 bis 2016 als Gemeinderatsvorsitzender. Von 2009 bis 2016 war er auch stellvertretender Ortsbürgermeister in Hellendorf. Eine besondere Würdigung erhielt Ingrid Wordelmann aus Mellendorf. Sagenhafte 30 Jahre gehörte sie ohne Unterbrechung dem Gemeinderat Wedemark an. Von 1996 bis 2001 war sie zweite stellvertretende Bürgermeisterin der Gemeinde. Von 1986 bis 2006 war sie Mitglied im Ortsrat Mellendorf/Gailhof und dort von 2001 bis 2006 Ortsbürgermeisterin. Marks dankte ihr auch für ihr soziales und ehrenamtliches Engagement in vielen Vereinen.
Nach Abschluss der Ehrungen und bevor es zum kulinarischen Teil des Abends ging, betonte Caren Marks, wie wichtig es sei, die Demokratie zu stärken und gegen jedwede Angriffe zu verteidigen. „Demokratie braucht Demokraten“, zitierte sie den Sozialdemokraten und ersten Reichspräsidenten der Weimarer Republik Friedrich Ebert. „Dieses Zitat hat an Aktualität nichts verloren. Demokratie lebt vom Mitmachen und muss jeden Tag neu gelebt und erlebt werden, ob in der Familie, der Kita, der Schule, bei der Arbeit sowie auf allen politischen Ebenen. Jeder Bürger trägt Verantwortung für das Gelingen unserer Demokratie. Die heute Geehrten haben für unsere freie, offene und solidarische Gesellschaft ihren ganz persönlichen und verantwortungsvollen Beitrag geleistet“, so Caren Marks.