Polizeimusikkorps begeistert Schüler

Das Polizeimusikkorps gab einen Einblick in seine Arbeit.

Brelinger fragten den Musikern Löcher in den Bauch

Brelingen. Ein besonderes Konzert erlebten rund 100 Schülerinnen und Schüler der Grundschule Brelingen mit einem Schulworkshop des Polizeimusikkorps Niedersachsen am vergangenen Mittwoch. Die 38 Musiker in Polizeiuniform stellten im ersten Teil des Programms ihre Instrumente mit kleinen Soloeinlagen vor. Der Leiter des Musikkorps Heinz Alberding plauderte dabei mit seinem jungen Publikum. Er erklärte die Instrumente, stellte viele Fragen und war beeindruckt, dass die Schüler das Flügelhorn vom Waldhorn unterscheiden konnten und Instrumente wie Fagott, Posaune und Klarinette erkannten. Im zweiten Teil zeigte das Polizeimusikkorps sein Können in einem Konzert. Unter der flotten Moderation von Polizeihauptkommissar Dieter Richter präsentierte das Polizeimusikkorps einen Beethovenmarsch ebenso mitreißend wie Swingstücke von Henry Mancini. Viele Stücke konnten die Kinder wieder erkennen: Die Musik aus der „Sendung mit der Maus“ oder aus „Löwenzahn“, das Stück „Mana Mana“ aus der Muppet Show oder die Elefantenmusik aus dem „Dschungelbuch“. Die Kinder gingen begeistert mit und standen am Ende bei Songs von Robbie Williams und bei „In the Mood“ von Glen Miller tanzend auf ihren Stühlen. Das Polizeimusikkorps Niedersachsen hat seit 1999 bisher fast 200 Schulworkshops dieser Art veranstaltet. Sie sollen dazu beitragen, Hemmschwellen von Kindern und Jugendlichen bei der Kontaktaufnahme mit uniformierten Polizeibeamten abzubauen. Das ist dem Ensemble in Brelingen sicher gelungen!