Präventionsaktion der Polizei

Die Kontaktbeamtin der Polizei, Mareike Limbach, beim Beratungsgespräch mit einer interessierten Bürgerin

Mareike Limbach berät zum Thema Einbruchsschutz

Wedemark (dol). Ein Einbruch in den eigenen vier Wänden bedeutet für viele Menschen einen großen Schock. Dabei stellt das verlorene Sicherheitsgefühl meist ein größeres Problem dar, als der Verlust materieller Dinge. Um dem Vorzubeugen ist die Kontaktbeamtin des Polizeikommissariates Mellendorf wieder in den Wedemärker Supermärkten unterwegs. Sie berät die Kunden zum Thema Einbruchsschutz und gibt auch einfache Tipps und Tricks zur Prävention von ungebetenen Gästen, so auch am vergangenen Dienstag, 4. Februar, beim REWE-Markt in Bissendorf. „Licht anlassen!“ sei eines der wichtigsten Tricks, denn dunkle Häuser seien eine Einladung für Diebe. Zudem wird eine kostenlose Beratung zur Aufrüstung der Sicherheitsmaßnahmen geboten. Die Kollegen der technischen Prävention machen einen kostenfreien Hausbesuch und gucken Vorort welche Sicherheitsmaßnahmen sinnvoll und empfehlenswert sind. Die Adresse gibt es bei jeder Polizeidienststelle. Aber auch richtiges Verhalten gegenüber Anderen sei wichtig. Eine gute Nachbarschaft könne sich auch beim Schutz vor Kriminalität gegenseitig helfen und mehr Sicherheit darstellen.
„Wenn Sie etwas sehen, scheuen Sie sich nicht die Polizei zu rufen“, betonte Mareike Limbach mehrmals. Angerufen werden kann unter Telefon (0 51 30) 97 70, dennoch könne auch immer der Notruf verständigt werden. Mehr Informationen zum Thema Einbruchsschutz gibt es in den Broschüren, die auch in der Polizeidienststelle ausliegen.
An den folgenden Terminen wird wieder im Supermarkt von 9 bis 13 Uhr die Kontaktbeamtin der Polizei, Mareike Limbach, Interessierten beratend zur Seite stehen: Am Donnerstag, 13. Februar, beim Edeka-Markt Lüders in Wennebostel und am Freitag, 21. Februar, beim famila-Markt in Mellendorf.