Preisträger werden noch nicht verraten

Im vergangenen Jahr feierte der Schützenverein Gailhof sein 100-jähriges Bestehen und freute sich über das Geburtstagsgeschenk der Meitzer. Foto: Archiv

Am Sonnabend feiern die Gailhofer ihr traditionelles Schützenfest

Gailhof (awi). Am nächsten Sonnabend feiern die Gailhofer Schützen ihr traditionelles Schützenfest, um ihre Majestäten, Schildträger und Vereinsmeister zu ehren. Alle Gailhofer und Freunde des Vereins sind herzlich eingeladen, mit den Schützen dieses Fest gebührend zu feiern. Auftakt ist um 12.30 Uhr das Treffen am Schützenhaus, wo zunächst langjährige Mitglieder geehrt und dann ab 13 Uhr die Gastvereine empfangen werden. Ab 13.30 Uhr marschieren die Schützen los, um die Vorjahreskönige vom Dorfgemeinschaftshaus abzuholen und kehren dann nach einem Rundmarsch durchs Dorf gegen 15 Uhr zu Kaffee und Kuchen zum Festplatz zurück. Natürlich gibt es auch Leckeres vom Grill. Die Kinder können sich auf der riesigen Hüpfburg vergnügen oder sich beim Preisschießen an der Schießbude versuchen. Um 16 Uhr marschieren die Gailhofer erneut los, um diesmal die Königsscheiben bei den amtierenden Majestäten anzubringen. Zurück auf dem Festplatz können sich zunächst die Kinder bei „Hits for Kids“ mit DJ Kai vergnügen und ab 19 Uhr feiern dann die „Großen“ bei der Tanzparty bis in den Morgen. „Wir freuen uns auf viele Gäste, zum Klönen, Schlemmen, Tanzen und vor allem auf ein nettes Beisammensein unter netten Leuten“, sagt Vorsitzender Rolf-Dieter Göing. Er würde sich am Freitag und am Montag, jeweils ab 18 Uhr auch über ein paar helfende Hände zum Auf-, beziehungsweise Abbau des Festplatzes freuen: „Das ist keine schwere Arbeit, aber viele Hände lassen es einfach viel schneller fertig sein!“
Im Gailhofer Schützenverein werden die Schützenscheiben bereits in dritter Generation von Hand gemacht. Viele Stunden dauert es, bis aus dem Rohling eine fertige, kunstvolle Schützenscheibe entstanden ist. Viele solche, mit viel Liebe zum Detail gefertigte Scheiben hängen an den Häusern in Gailhof und zeugen von Gemeinschaft und Zusammengehörigkeitsgefühl – Tugenden, an denen es heutzutage oft magnelt, die in Gailhof jedoch noch engagiert gepflegt werden. Der Schützenverein legt großen Wert darauf, dass in seinen Reihen der verantwortungsbewusste Umgang mit einem sensiblen Präzisionsgerät gefördert wird. Ruhe und Gelassenheit im Wettkampf, Fairness und Unterstützung von Schwächeren in einer Gemeinschaft gehören genauso zu den erwünschten Tugenden wie mentales Training, Kondition und Kraft. Die ausgebildete Jugendleiterin Simone Meyer, selber über die Grenzen der Region hinaus, eine erfolgreiche Sportschützin, betreut den Nachwuchs vorbildlich. Disziplin und Umsichtigkeit in ihrer Jugendabteilung sind beachtenswert. Dazu noch ein wenig Tradition und Geselligkeit und heraus kommt ein generationsübergreifendes kommunikatives Miteinander, das zu erhalten und zu fördern der Zweck des Schützenvereins ist.