Premiere im Uhle-Hof

Viel Applaus gibt es für das Ensemble der PROvinzBÜHNE Schwarmstedt zur Premiere der britischen Komödie „Außer Kontrolle“. Foto: B. Stache

Mit „Außer Kontrolle“ bringt PROvinzBÜHNE britischen Humor auf die Bühne

Schwarmstedt (st). Es sind die humorvollen Dialoge, die das Publikum bei der Premiere der Komödie „Außer Kontrolle“ im Uhle-Hof immer wieder zu herzhaften Lachattacken und spontanem Applaus hinreißen. Die hervorragenden schauspielerischen Leistungen des Ensembles der PROvinzBÜHNE Schwarmstedt runden den guten Gesamteindruck der Vorstellung ab. Der Zweiakter kommt mit einem Bühnenbild und einer „Leiche“ aus. Was sich minimalistisch anhört, entwickelt sich zu einer turbulenten Geschichte rund um Fred, dessen lebloser Körper schon in der ersten Szene eine tragende Rolle spielt. Was dann alles außer Kontrolle gerät und mit britischem Humor dargeboten wird, ist ein Angriff auf die Lachmuskeln. Zur Handlung: Wir schreiben das Jahr 1992. In der Suite 648 des Westminster-Hotels in London verabredet sich Staatsminister Richard Willey – von Carsten Schön exzellent in Szene gesetzt – mit einer Sekretärin der Opposition zu einem stimmungsvollen Tête-à-Tête. Doch durch die „Leiche“ Fred nimmt das Treffen einen ganz anderen Verlauf... Die Laienschauspieler Christel Harmrolfs, Jürgen Vondraczek, Kerstin Pralle, Oliver Beesch, Christian Biringer, Peter Tenge (zugleich Regie und Bearbeitung), Gisela Sauer und Conny Wilke überzeugten in der Premiere von Beginn an – alle mit guter Aussprache sowie situationsgerechter Gestik und Mimik. Die weiteren Akteure waren Souffleuse Regina Friede und Eva-Ute Panke (Maske und Frisuren). Für den Bühnenbau sorgten Peter Tenge, Herbert Harmrolfs, Jürgen Neumann und Reinhold Nissler, der auch für die Technik zuständig war. In der Pause nach dem ersten Akt bewirtete das Team der PROvinzBÜHNE die Gäste des vergnüglichen Theaterabends mit Getränken und leckerem Fingerfood. Seit Jahren unterstützen die Mitglieder der Theatergruppe die Kinder- und Jugendarbeit in der Samtgemeinde Schwarmstedt. 2016 wurde Geld für die Schulsanitäter der KGS Schwarmstedt gesammelt. In diesem Jahr werden Feuerwehr, Jugend- und Kinderfeuerwehr Schwarmstedt mit einer Spende bedacht. „Auch als kleinen Dank dafür, dass uns die Feuerwehr bei der 850-Jahr-Feier so toll und in vielfältiger Weise unterstützt hat, insbesondere auch bei unserem Theaterspaziergang (Auftaktveranstaltung) und vielen weiteren Veranstaltungen im Rahmen des Jubiläums“, erklärte Sprecherin Christel Harmrolfs.