Projekttage für den Weihnachtsbasar

Der siebenjährige Lennox (von links), Mika (6), Anton (5) und Till (6) haben für den Weihnachtsbasar Früchtebrot im Tontopf gebacken. Foto: B. Stache

Vom Reinerlös werden Wünsche der Hellendorfer Grundschüler erfüllt

Hellendorf (st). „Wir haben mit den Kindern an drei Projekttagen für den Weihnachtsbasar gebastelt“, berichtete Schulleiterin Ira Rohrig am Freitagabend während des Basars der Grundschule am Steinkreis in Hellendorf. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen. So hatten die Erstklässler Rentiere und Schneemänner aus Holz gefertigt, aber auch Weihnachtskarten gebastelt und Früchtebrot im Tontopf gebacken. „Die Schneemänner waren als Erstes ausverkauft“, freute sich die Schulleiterin. Die zweite Klasse hatte Falttannenbäume und Baumschmuck im Angebot, bei den Drittklässlern gab es Kerzenständer – aus Beton gegossen. Kleine Schutzengel und Weihnachtslichter hatten die Schüler der vierten Klasse kreiert. Der Erlös aus dem Weihnachtsbasar kommt allen Grundschülern zugute. „Das war ihr eigener Wunsch“, erklärte Ira Rohrig. So stehen unter anderem ein Hexenrad, eine Tellerschaukel und diverse Spiele auf dem Wunschzettel der Schüler. Für den gut besuchten Basar war in der Turnhalle eine Kaffeestube eingerichtet worden. Dort verkauften die Eltern auch selbst gebackenen Kuchen. Zu Beginn des Weihnachtsbasars trafen sich alle am Steinkreis und sangen gemeinsam das Weihnachtslied „Dicke rote Kerzen, Tannenzweigenduft“ mit dem Refrain „Bis Weihnachten, bis Weihnachten ist's nicht mehr weit“.