Rasenmähertrecker offiziell übergeben

Ortsbürgermeister Peter Reuter (rechts) übergibt den Schlüssel für den neuen Rasenmähertrecker ganz offiziell an Friedhelm Hohls von der Patenschaft. Fachmann Rolf Naumann (links) hat den Trecker geliefert. Foto: A. Wiese

Patenschaft und Feuerwehr Duden-Rodenbostel pflegen Rastplatz jetzt professionell

Duden-Rodenbostel (awi). Der Rastplatz in der Kurve zwischen den Dörfern Dudenbostel und Rodenbostel ist ein beliebtes Ausflugsziel für Wanderer und Radler. Für sie ist es selbstverständlich, dass der Rasenplatz mit Tisch und Bänken auf einem Kiesbett, umgeben von Büschen, sorgfältig gepflegt ist. Dass das so ist, darum kümmert sich die Patenschaft Duden-Rodenbostel.
Bis zum letzten Jahr stand dort noch eine Hecke. Gemeinsam mit den Soldaten aus Luttmersen wurde diese in regelmäßigen Arbeitseinsätzen zurückgeschnitten. Doch irgendwann wurde die Hecke zu arbeitsintensiv und die Duden-Rodenbosteler beschlossen, sich davon zu trennen. Jetzt ist der Platz wesentlich luftiger und auch der Fernrohrstein, das Kunstwerk von Kinderrechte mal 16, ist besser von der Straße aus zu sehen.
Der Rasenplatz muss jedoch regelmäßig gepflegt werden und da die Fläche nicht gerade klein ist, entschlossen sich Patenschaft und Freiwillige Feuerwehr zur gemeinsamen Anschaffung eines kleinen Rasenmähertreckers. Denn schließlich hat die Feuerwehr vor dem Feuerwehrhaus in Rodenbostel auch eine beachtliche Grasfläche kurz zu halten. Ortsbürgermeister Peter Reuter machte sich für einen beträchtlichen Zuschuss von der Gemeinde stark und Ende letzten Jahres konnte er Rasenmähertrecker dann angeschafft werden. Letzten Sonnabend war der große Tag, an dem er zum ersten Mal auf dem Rastplatz zum Einsatz kam. Fürs Foto überreichte Ortsbürgermeister Peter Reuter Friedhelm Hohls von der Patenschaft feierlich den Schlüssel, bevor Hohls unter dem Beifall anderer Dorfbewohner begann, mit dem Aufsitztrecker seine Runden auf dem Rastplatz zu drehen. Die Fläche gehört übrigens dem Landwirt Friedrich Drösemeier-Hasselbring, ist aber an die Gemeinde verpachtet und wird mit dem Rasenmähertrecker in Zukunft noch besser gepflegt als bisher.