Realverbände zusammenlegen

Veröffentlichung der Gemeinde

Bekanntmachung der Gemeinde Wedemark über die beabsichtigte Zusam-
menlegung von zwei im OT Oegenbostel bestehenden Realverbänden: Es ist beabsichtigt, zwei im OT Oegenbostel der Gemeinde Wedemark, Region Hannover, bestehende Realverbände gem. § 42 Realverbandsgesetz vom 04.11.1969 (Nds. Gesetz- und Verordnungsblatt S. 187), zuletzt geändert durch das Gesetz zur Änderung des Realverbandsgesetzes vom 05.11.2004 (Nds. GVBl. S. 412), durch Verfügung zu einem Realverband zusammenzulegen. Von der Zusammenlegung sind die Mitglieder der Realverbände nach den Rezessen betr. „Die Spezialteilung der Gemeinheitsreviere Brelinger Berg, Blankes Moor und Hellbruch der Dorfschaft Oegenbostel“, - Kreis Burgdorf 109 - und der „Realverband Oegenbostel-Bestenbostel“, zusammengelegt aus den Verfahren Burgdorf 236 und 238 - betroffen. Die Zusammenlegung der zwei Realverbände zu einem Realverband ist nach § 42 Realverbandsgesetz zulässig, weil sie für die Erledigung der Verbandsangelegenheiten zweckmäßig und dem öffentlichen Wohl dienlich erscheint. Es handelt sich bei beiden Realverbänden um Zweckvermögensverbände. Die Betroffenen bleiben mit denselben Grundstücken, mit denen sie den bisherigen Realverbänden angehören, auch an dem neu entstehenden Realverband beteiligt. Das Beitragsmaß ändert sich nicht. Die Mitglieder der betroffenen Realverbände können gegen die beabsichtigte Zusammenlegung innerhalb eines Monats schriftlich bei der Gemeinde Wedemark, Team Liegenschaften, Berliner Straße 3/5, 30900 Wedemark, Einwendungen erheben. Mitglieder sind alle Eigentümer der in den Auseinandersetzungsgebieten gelegenen Grundstücke mit Ausnahme der öffentlichen Straßen, der Anlagen von Eisenbahnen des öffentlichen Verkehrs und der Gewässer erster und zweiter Ordnung. Die Einwendungen können nur darauf gestützt werden, dass die Voraussetzungen für die Zusammenlegung nicht vorliegen. Nach Ablauf der Frist entscheide ich über die Zusammenlegung der beiden Realverbände zu einem Realverband und über etwaige Einwendungen.