Regenerative Energie spielerisch kennen gelernt

Die Umweltbeauftragte der Geimeinde, Ursula Schwertmann (rechts) und Alexandra Igel (links) von der Volkshochschule bastelten vergangenen Sonnabend mit 20 Kindern aus der Wedemark zum Thema „Energie“. Foto: L. Irrgang

Bastelaktion von Volkshochschule und Gemeinde mit 20 Kindern

Mellendorf (ig). Das Auseinandersetzen mit alternativen Energiequellen und der Energie als solches kann im Grunde nie früh genug erfolgen. Wenn dies dann spielerisch erfolgt, und man interessiert die Zusammenhänge wahrnehmen kann, hat man gerade in Zeiten von Debatten um Atomkraft und unterschiedliche Energiequellen ein breites Wissensspektrum. Vergangenen Freitag konnten die Allerjüngsten in der Wedemark einen interessanten Einblick in das Thema Energie nehmen. Denn im Zuge einer bundesweiten Aktion anlässlich des Tages der Energie lernten insgesamt 20 Kinder regenerative Energie spielerisch kennen. „Mit der bundesweiten Aktion des Bundesministeriums für Forschung und Bildung möchten wir die Kinder mit diesem Thema ansprechen“, so Alexandra Igel von der Volkshochschule. Die 20 Kinder aus der gesamten Wedemark bastelten ein Lüftermobil, ein kleines Fahrzeug, welches sich mit Hilfe eines Propellers, einer Luftschraube fortbewegen kann. Eigentlich kann es auch mit Solar bewegt werden, „aufgrund des Wetters wird es heute aber batteriebetrieben“, so Igel.
Aufgrund der Kooperation von Volkshochschule und Gemeinde fand die Aktion mit den Kindern im Alter zwischen fünf und zehn Jahren in den Räumen der Gemeindewerke in Mellendorf statt.