Reittherapie am Kinderpflegeheim

Am Freitag fand zum Projekt „Mobilität“ die Reittherapie im Garten des Kinderpflegeheims in Mellendorf statt. Foto: A. Lange

730-Euro-Spende wurde für Projekt „Mobilität“ genutzt

Mellendorf. Anfang August spendete die Rockband „The Cravers“ den Erlös ihres Benefizkonzertes dem Kinderpflegeheim Mellendorf (das ECHO berichtete). Jetzt konnten die 730 Euro im Rahmen des Projektes „Mobilität“ dazu genutzt werden, um acht Kindern aus dem Heim eine Reittherapie zu ermöglichen.
Zustande gekommen war dieser Kontakt durch Cindy Andreas, deren Stiefsohn Lasse in dem Kinderpflegeheim am Zedernweg untergebracht ist. Zusammen mit der "staatlich geprüfte Fachkraft für heilpädagogische Förderung mit dem Pferd", Mona Carolin Altstädter, wurde die Therapie im Garten des Pflegeheims durchgeführt. Die Kinder lassen sich auf die Bewegung des Pferdes ein und können loslassen. „Der therapeutische Effekt durch die rhythmischen Bewegungen des Pferdes ist Gold wert für unsere Kinder“, freute sich Uwe Dietrich, der Leiter der Pflegeeinrichtung. Das Schöne daran ist auch, dass Mona Carolin Altstädter mit ihrem Pferd „Mr. Jordan James“ zur Pflegeeinrichtung kommt und somit den Kindern und Betreuern lange Fahrtwege erspart bleiben.
Bereits am Montag durften die Kinder auf Jay-Jay, wie das Pferd liebevoll genannt wird, reiten und es dazu noch mit Fingermalfarben bemalen. Am Freitag wurde es dann noch einmal von den Therapeuten bemalt. Das American Quarter Horse ist mit seiner Besitzerin darüber hinaus auch im Westernreiten sehr erfolgreich. Auch Cindy Andreas ist inzwischen ausgebildetete Reittherapeutin. Um ihrem Stiefsohn Lasse öfter das Reiten zu ermöglichen, fuhr sie ein Jahr lang jedes Wochenende für die Ausbildung zum Bodensee. Ein Haflinger wurde angeschafft und schon konnte es losgehen.
Uwe Dietrich hofft, dass auch im nächsten Jahr den Kindern wieder so ein Projekt ermöglicht werden kann.