Resser Grundschüler stellen aus

Schüler beider vierter Klassen der Grundschule Resse zeigen begeistert auf ihre Libellenbilder, die in der Ausstellung im Mooriz zu sehen sind. Foto: Bernd Stache

Gemalte und gebastelte Libellen bereichern das Moorinformationszentrum

Resse (st) Die Schüler der beiden vierten Klassen der Grundschule Resse haben im Kunstunterricht unterschiedliche Zeichnungen und Bilder zum Thema Libellen angefertigt und auch entsprechende Insekten gebastelt. Zur Eröffnung ihrer Libellenausstellung waren die jungen Künstler am Mittwochnachmittag mit den Klassenlehrerinnen Carola Willner (4a) und Karen Schiebe (4b) sowie der pädagogischen Mitarbeiterin Ines Brunotte in das Moorinformationszentrum (Mooriz) gekommen. Dort wurden sie von Renate Kolb, Vorstandsmitglied des Vereins Bürger für Resse, der das Mooriz betreibt, begrüßt. „Wir vom Vorstand finden es gut, dass die Grundschüler hier im Mooriz ein Forum haben, in dem sie ihre Arbeiten ausstellen können“, erklärte sie. „Wir begrüßen es, wenn dies zur Tradition wird, wenn jedes Jahr so eine Ausstellung der Schülerarbeiten bei uns stattfindet.“ Die neunjährige Nele nutze die Gelegenheit, ihrem Vater Kai Tschentscher die selbst gebastelte Libelle zu zeigen, die sich mit anderen Tieren in getrockneten Ästen als Kunstwerk präsentierte. „Kunst und Natur sind besonders geeignet, das Interesse der Kinder nachhaltig zu wecken“, machte Ines Brunotte in ihrer Ansprache deutlich. „Und das, was ich kenne, bin ich auch bereit zu schützen.“ Mit Hinweis auf die Ausstellung im Mooriz erklärte die pädagogische Mitarbeiterin der Grundschule Resse, dass es schon etwas ganz Besonderes sei, seine eigenen Werke nicht nur in der Schule auszuhängen, sondern einem breiten Publikum vorstellen zu können. Sie dankte den Mooriz-Verantwortlichen für diese Möglichkeit. Die Grundschüler hatten sich in Vorbereitung auf die Libellenausstellung intensiv mit Techniken und Tieren auseinandergesetzt. „Du kannst beispielsweise Libellen mit Farben malen oder mit Tusche zeichnen, kunterbunt oder schwarz-weiß. Libellen können aus Papier gefaltet oder ausgeschnitten werden, Libellenskulpturen aus Draht, Papier und vielem mehr entstehen“, führte Ines Brunotte aus. Nun wissen die Schüler auch, wie eine Libelle genau aussieht, wie viele Flügel sie hat, wo diese am Körper sitzen und was das Besondere am Körper der Libelle ist.