Robin Hood in der Kita Resse

Die neunjährige Amelie gestaltet konzentriert ein filigranes Papierschaumbild. Sie wird dabei von den Erzieherinnen Ivonne Schulz (links) und Madline Böhnke unterstützt. Foto: B. Stache

Kinder basteln mit Begeisterung mittelalterliche Alltagsgegenstände

Resse (st). Eine Woche lang hatten sich die 25 Hortkinder der evangelischen Kindertagesstätte (Kita) in Resse während der Herbstferien dem Thema „Mittelalter“ gewidmet. Die sechs bis zehn Jahre alten Mädchen und Jungen backten beispielsweise Brot und Kuchen für ein Ritteressen, bastelten Ritterspiele oder schrieben mit Feder und Tinte auf selbst hergestelltes Papier. In Zusammenarbeit mit der Kinder- und Jugendkunstschule Wedemark standen an zwei Tagen Robin Hood und seine Cousine Maid Marian im Fokus der Bastelarbeiten. Projektleiterin Kerstin Jacob hatte dazu allerlei Aufgaben für die jungen Künstler vorbereitet und gab fleißig Hilfestellung bei der Umsetzung. So entstanden farbenfrohe Papierschaumbilder aus einem Mix von Rasierschaum und Acrylfarbe, Ledertaschen und ansehnlicher Schmuck – alles nützliche Gegenstände für den Alltag im Mittelalter, wie sie von Maid Marian und ihren wenigen treuen Gefährten an die ausgebeuteten Armen verteilt wurden. Die neunjährige Amelie gestaltete konzentriert ein filigranes Papierschaumbild. Sie wurde dabei von den Erzieherinnen Madline Böhnke und Ivonne Schulz unterstützt. „Das Projekt wird vom Kirchenkreis Burgwedel-Langenhagen und den Spenden aus dem Pfandbonautomaten des Frischmarkt Pagel finanziert. Noch bis Ende Oktober kommen die Pfandflaschenerträge des Marktes der Kita zugute“, erklärte Kita-Leiterin Bärbel Stöcker.