Rund 850 Euro an Spenden für Himasha e.V.

Beim Verkauf von selbstgebackenem Kuchen nach dem Gottesdienst am vergangenen Sonntag kamen rund 275 Euro an Spendengeldern zusammen, die einem Krankenhaus in Kurunegaka zu Gute kommen sollen. Foto: L. Irrgang

Allein Kuchenverkauf brachte 275 Euro an Spenden

Mellendorf (ig). Große Freude herrschte bei den Verantwortlichen von Himasha e.V., denn die Aktion am vergangenen Wochenende bescherte dem Verein rund 850 Euro an Spendengeldern. Am Sonnabend hatte der Verein im Gottesdienst über die jüngsten Projekte informiert. Aber auch die aktuelle Situation in Sri Lanka stellte der Verein, der sich die Hilfe für die Opfer der Tsunami-Katastrophe auf die Fahne geschrieben hat, anschaulich dar. Berichtet habe man auch über den jüngsten Besuch des Vereins in der Krisenregion, „Ende Januar, Anfang Februar waren wir vor Ort“, so Mary Michaeli im Gespräch mit dem ECHO, „wir haben dort ein Krankenhaus besichtigt.“ Diesem Krankenhaus sollen nun auch die gesammelten Spendengelder zu Gute kommen. Bei der Kollekte während des Gottesdienstes kamen stolze 500 Euro zusammen, beim Verkauf von selbstgebackenem Kuchen nach dem Gottesdienst am Sonntag noch einmal rund 275 Euro. Zusammen mit weiteren Spenden komme man nun auf rund 850 Euro, teilten die Verantwortlichen von Himasha mit. Mit diesem Geld sollen in dem Thalassaemiakrankenhaus in Kurunegala (Sri Lanka) dringend benötigte Dialysegeräte angeschafft werden. In dem Krankenhaus sind viele Thalassaemiapatienten, Menschen mit einer genetisch vererbten Blutkrankheit. Hierdurch wird dir Möglichkeit verschlechtert, Sauerstoff und Nährstoffe im Blut zu transportieren. Die Krankheit ist nicht heilbar, sondern nur mit Medikamenten und Infusionen behandelbar. „In dem Krankenhaus leben die Ärmsten der Armen, und die brauchen weiterhin Hilfe“, betont Mary Michaelis. Der Verein kann durch weitere Spenden unterstützt werden: Himasha e.V. Konto: 900075589, Bankleitzahl: 25050180