Sara Leseberg bringt Gold nach Hause

Ortsbürgermeister Jürgen Benk gratuliert Sara Leseberg im Namen des Ortsrats zum großen sportlichen Erfolg und überreicht ihr einen Geldbetrag zur Auffrischung der Wettkampfkasse. Foto: B. Stache
 
Sara Leseberg (rechts) wird nach ihrer Rückkehr von den Kleinkaliber-Junioren-Europameisterschaften in Tallinn von einer Abordnung des Musikzugs der Freiwilligen Feuerwehr musikalisch begrüßt. Foto: B. Stache

Großer Bahnhof für die Mannschafts-Europameisterin vom SV Elze

Elze (st). Großer Bahnhof schon bei ihrer Ankunft auf dem Flughafen Hannover. Mit Beifall und herzlichen Umarmungen feierten Familie und Freunde am Sonntagabend die Rückkehr von Sara Leseberg, darunter Ortsbürgermeister Jürgen Benk und Birgit Gräfenkämper, 1. Vorsitzende des Schützenvereins Elze. Die 19-jährige Sportschützin Sara Leseberg vom SV Elze, die auch seit September 2011 für die Schützengesellschaft Braunschweig – Club Hagen – schießt, hatte an den Kleinkaliber-Junioren-Europameisterschaften in Tallinn (Estland) teilgenommen. Gemeinsam mit Tina Lehrich (Langlingen) und Sabrina Hössl (Fuchsmühl) gewann die Elzerin beim Mannschaftswettbewerb im Liegendkampf Kleinkaliber 60 Schuss die Goldmedaille mit einem Ergebnis von 1.836,3 Ringen vor Frankreich und Finnland (1834,5). Es war bis zum letzten Schuss ein Zittersieg. „Wir gehörten im Liegendkampf nicht zu den Favoriten“, berichtete die Elzer „Goldschützin“. „Der Sieg kam für uns überraschend“, gestand sie. Ihre Mannschaft sicherte sich die Goldmedaille mit nur 0,1 Ring vor den Französinnen. Im Einzel erreichte Sara Leseberg mit 614,2 Ringen einen hervorragenden 5.Platz. Eine Abordnung des Musikzugs der Freiwilligen Feuerwehr Elze hatte die erfolgreiche Heimkehrerin musikalisch begrüßt. Ortsbürgermeister Jürgen Benk gratulierte Sara Leseberg im Namen des Ortsrats zum großen sportlichen Erfolg und überreichte ihr einen Geldbetrag zur Auffrischung der Wettkampfkasse. Die erfolgreiche Sportschützin trat 2007 als Zehnjährige in den SV Elze ein. Schießen mit dem Lichtpunktgewehr, ab 12 Jahren Luftgewehr und später Kleinkalibergewehr sind die Stationen ihrer bisherigen Laufbahn. Sie wurde dabei von Jugendleiterin und Trainerin Sabine Jacob-Kreth sowie Vereinstrainer Matthias Kreth – beide SV Elze – ausgebildet. Ihre Leidenschaft ist das Sportschießen und wenn noch Zeit ist, geht Sara Leseberg auch zur Feuerwehr. In diesem Jahr hat sie am Fachgymnasium Wirtschaft in Hannover das Abitur gemacht. Im europameisterlich geschmückten Garten ihres Elternhauses in Elze fand am Sonntagabend eine Willkommensparty statt, an der auch der Landestrainer im Niedersächsischen Schützenverband Norbert Poltermann und Sven von der Osten, Vereinstrainer aus Braunschweig, teilnahmen. Sara Leseberg bedankte sich bei ihren Trainern und Eltern, die sie so toll unterstützen. Ein Dank ging auch an den Musikzug, besonders auch für das Ständchen „Hoch soll sie leben“. „Wir sind sehr stolz auf unsere Tochter und freuen uns mit ihr über diesen großartigen Erfolg“, freuten sich Conny und Rolf Leseberg.


Die sportlichen Erfolge von Sara Leseberg:

2010 Kinderkönigin im Schützenverein Elze. Mehrere Male Jugend- und Juniorenkönigin. Diverse erste und zweite Plätze bei den Kreismeisterschaften. 2011 Landesmeisterin in der Klasse Schüler 3-Stellungskampf mit 288 von 300 Ringen. Erste Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft in München, dort wurde sie 25. von 93 Teilnehmern in der Klasse Schüler 3-Stellungskampf für Elze. Ab September 2011 schießt sie auch Disziplinen für die Schützengesellschaft Braunschweig – Club Hagen – unter Leitung von Trainer Sven von der Osten-Fabeck. Seitdem hat Sara Leseberg jedes Jahr mehrere Starts bei der Deutschen Meisterschaft in München mit Platzierungen im oberen Mittelfeld, da sie in der Zwischenzeit die Klasse altersgemäß gewechselt hat. Mit der Mannschaft von SG Braunschweig-Club Hagen folgte 2014 der Aufstieg in die 2.Bundesliga. 2015 verstärkte Sara dann die Mannschaft in der 1.Bundesliga für Braunschweig. 2011 erfolgte die Aufnahme in den Kader des Niedersächsischen Sportschützenverbands. Dadurch wurde ihr die Teilnahme an vielen nationalen Wettkämpfen ermöglicht, wie beispielsweise ISAS in Dortmund, Isch-Cup in Hannover, IWK in Berlin oder Länderwettkampf zwischen Frankreich und Deutschland vom deutsch-französischem Jugendwerk des DSB. Mannschafts-Gold bei den Kleinkaliber-Junioren-Europameisterschaften in Tallinn im Liegendkampf Kleinkaliber 60 Schuss sowie ein hervorragender 5.Platz im Einzel.