Schlammfußballturnier am 21. August

Wann? 21.08.2010

Wo? Elze, Plumhofer Straße, 30900 Wedemark DE
Nils Beddies, Vivien-Marie Drews und Ann-Christin Sadler vom Vorstand der Landjugend Wedemark hatten schon beim Probetermin einen Riesenspaß beim Schlammfußball. Foto: Landjugend
Wedemark: Elze |

Landjugend Wedemark will mit neuen Angeboten neue Zielgruppen erreichen

Wedemark (awi). „Um zeitgemäß zu bleiben und sich neu zu positionieren, muss man Ideen haben“, sagt Vivien-Marie Drews, Sprecherin der Landjugend Wedemark. Ein Schlammfußballturnier am Sonnabend, 21. August, auf der Wiese hinter dem Gasthaus Goltermann in Elze ist eine solche Idee. Ein Event für die ganze Familie mit integrativem Charakter, das ist es, was die Landjugend an diesem 21. August auf die Beine stellen will.
In diesen Tagen gehen Einladungen an alle Wedemärker Jugendwehren und Sportvereine raus. Aber auch darüber hinaus sind alle, die Lust haben und sich angesprochen fühlen, zu dem Schlammfußballturnier eingeladen. Um 11 Uhr geht es los. Antreten können Teams mit jeweils fünf Spielern und einem Torwart im Alter von 14 bis 99 Jahren. Die Anmeldegebühr beträgt 15 Euro und ist auf das Kono 4506709000 bei der Hannoverschen Volksbank, BLZ 25190001, zu überweisen. Anmeldeschluss ist der 10. August. Anmeldungen werden per Mail unter lj-wedemark@gmx.net oder per Post an Christian Bohn, Stiller Winkel 8, 30900 Wedemark, entgegen genommen. Fragen werden telefonisch unter (051 30) 60 94 31 beantwortet. Detaillierte Informationen gibt es auch im Internet unter www.schlammfussball.wg.vu.
Ein Verein kann beliebig viele Mannschaften aufstellen. Gespielt wird auf einem 10 x 20 Meter gorßen Schlammfeld in zwei Halbzeiten je acht Minuten. Eine einheitliche Kleidung der Mannschaft ist gwünscht, Verkleidungen sind erlaubt. Abseits gilt nicht. Bei Seitenaus wird eingerollt, bei Kopfaus gibt es eine Ecke. Auf dem Feld neben dem Gasthaus Goltermann in Elze wird extra ein Spielfeld ausgekoffert. Auf dem Gelände werden Getränke- und Grillbuden aufgebaut, für Unterhaltung ist gesorgt. Duschen, um sich vom groben Schmutz zu befreien, sind ebenso wie Umkleidekabinen vorhanden. Um 11 Uhr treten die Mannschaften am Infostand an. Gemeldete Mannschaften werden dann in ihre Gruppen gelost, worauf direkt die aktive Spielphase folgt. Anschließend werden die ersten rei Plätze bei der Siegerehrung verkündet, der Sieger des Turniers erhält den „Wanderpokal der Landjugend Wedemark für Schlammfußball“. Der Wanderpokal macht schon klar: Die Landjugend hofft, dass sie hier ein neues Highlight im Veranstaltungskalender der Wedemark etablieren kann. Die Scheunenfete in Elze, die über Jahre ein Markenzeichen der Landjugend war, funktioniert nicht mehr, gibt Vivien-Marie Drews unumwunden zu. „Wir haben lange diskutiert, was wir anbieten können, was auch Schüler anspricht, was über reines Partymachen hinausgeht und gezielt Familien und andere Vereine anspricht“, berichtet Drews. Andere Landjugenden aus der Region hätten ihre Teilnahme an dem Schlammfußballturnier am 21. August bereits zugesagt. Einige haben bereits Erfahrung mit dieser Art Event und die Wedemärker so auf die Idee gebracht, dies auch hier vor Ort auszuprobieren. „Wir wollen uns als aufgeschlossene Organisation präsentieren, die sich über jedes neue Mitglied freut, mit der Zeit geht und der immer etwas Neues einfällt“, so Drews abschließend.