Schüler musizieren in Brelingen

Hanna Eismann eröffnet das erste Schülerkonzert mit dem Klavierstück „Medieval Fair“ von Daniel Hellbach. Foto: B. Stache

Musikschulleiter Frank Beushausen dirigiert den Männergesangverein Esperke

Brelingen (st). Zwei einstündige Schülerkonzerte gab es am Sonntag in der Musikschule Beushausen. Frank Beushausen konnte in der Brelinger Unterrichtsstätte Am Hellendorfer Weg zahlreiche Eltern und Großeltern als Zuhörer begrüßen, die ihren musikalischen Nachwuchs begleiteten. „Zu den Konzerten habe ich den Männergesangverein aus Esperke eingeladen, um uns auch mit Gesang zu erfreuen“, erklärte der Musikschulleiter, der den MGV dann auch noch dirigierte. Der Männergesangverein trug unter anderem ein „Wochenend und Sonnenschein“-Medley vor. Das erste Konzert eröffnete Hanna Eismann mit dem Klavierstück „Medieval Fair“ von Daniel Hellbach. In beiden Konzerten war das Klavier bestimmendes Musikinstrument, aber auch Keyboard und Flöte kamen zum Einsatz – vorgetragen vom Anfänger bis Fortgeschrittenen der Musikschule Beushausen. So brachte der achtjährige Paul Mielke als einer der jüngsten Teilnehmer auf dem Keyboard „The Final Countdown“ zu Gehör. Mit Flöte und Gitarre spielten Lisa und Hannes Behling „Flieg nicht so hoch“ sowie aus der Oper Carmen von Georges Bizet die Arie „Habanera“. Der 24-jährige Tobias Twardada trug als ältester Musikschüler das Lied „The Way It Is“ von Bruce Hornsby vor. „Ich fand es schön, dass beim Liedvortrag des Männergesangvereins „Rote Lippen“ und „Fiesta Mexicana“ das Publikum begeistert mitging“, freute sich Musikschulleiter Frank Beushausen. Die Zuhörer waren von der Vielfalt der sehr unterschiedlichen Musikbeiträge – von Klassik bis Pop – sehr angetan und spendeten allen Schülerkonzert-Teilnehmern viel Applaus.