Schützen und Ortsrat rufen Bürger auf

Hoffen auf eine gute Beteiligung der Bürger beim Kampf um Bürgerscheibe und Ortsratstasse: Ortsratsmitglied Susanne Kopp (von links), Ortsbürgermeisterin Christa Bogenschütz, Schützenvereinsvorsitzender Christian Petereit und seine beiden Stellvertreter Jens Thun und Benny Drescher. Foto: A. Wiese

Königsschießen in Bissendorf am 17. Mai zusammen mit einem Tag der offenen Tür

Bissendorf (awi). Alle Bürger aus Bissendorf und Bissendorf-Wietze sind am nächsten Sonnabend, 17. Mai, ganz herzlich zum Schießen um die Bürgerkönigsscheibe und den Ortsratsbecher von 15 bis 18 Uhr ins Schützenhaus in Bissendorf eingeladen. Wie bereits in den letzten Jahren Tradition verbindet der Schützenverein die Veranstaltung auch in diesem Jahr mit einem Tag der offenen Tür, bei dem für das leibliche Wohl der Besucher ebenso gesorgt ist wie für viele Informationen rund um den Schießsport. Erneut weisen der Schützenvereinsvorstand um Christian Petereit und der Ortsrat um Ortsbürgermeisterin Christa Bogenschütz ausdrücklich darauf hin, dass mit der Bürgerscheibe keinerlei Verpflichtungen entstehen. Die Scheibe ist als Zimmerscheibe konzipiert und kann damit auch problemlos von Mietern errungen werden. Auch finanziell ist der Bürgerkönig abgesichert: Zum Festessen am Schützenfestsamstag und am Schützenfestsonntag am Wochenende nach Pfingsten, 14. und 15. Juni, werden der Bürgerkönig und seine Begleitung von der Schützengesellschaft eingeladen. Erwachsene ab 18 Jahren schießen auf die Bürgerscheibe, die diesmal ebenso wie den Ortsratsbecher ein Bild des Amtshauses ziert, mit dem Kleinkaliber-Gewehr auf 50 Meter Distanz sitzend aufgelegt. Erstmals können sich Kinder und jugendliche Nichtmitglieder des Kreisschützenverbandes aus Bissendorf und Bissendorf-Wietze im Rahmen des Bürgerschießens für das Königsschießen der Jugendabeteilung qualifizieren. Jugendliche bis 17 Jahre schießen mit dem Luftgewehr zehn Meter sitzend aufgelegt und Kinder bis zwölf Jahre mit dem Lichtpunktgewehr über die gleiche Distanz. Traditionell wird am Sonnabend auch der Ortsratspokal ausgeschossen. Seit letztem Jahr gibt es ihn in Form einer mit einem Motiv bedruckten Tasse, ergänzt von einem Gutschein über 25 Euro, in diesem Jahr vom Geschäft Bücher am Markt, in Bissendorf. Auch hier können Einwohner von Bissendorf und Bissendorf-Wietze drum kämpfen. Ermittelt wird der Sieger durch einen Glücksschuss mit dem Luftgewehr: Demjenigen, der mit einem Teil am nächsten an einer vorher ermittelten Zahl liegt, wird der Pokal noch am selben Abend übergeben, kündigte der Vorsitzende der Schützengesellschaft Bissendorf, Christian Petereit, an. Natürlich gibt es auch Termine zum Königsschießen für die Vereinsmitglieder: Auf die Damenscheibe kann am Montag, 12. Mai, von 19 bis 21 uhr und am Mittwoch, 14. Mai, von 19 bis 21 Uhr geschossen werden, auf die Kinder- und Jugendscheibe für Vereinsmitglieder am Dienstag, 20. Mai, von 17 bis 19.30 Uhr, auf Scheiben, Ketten, Orden und Pokale am Montag, 19. Mai, von 19 bis 21 Uhr, am Mittwoch, 21. Mai, von 19 bis 21 Uhr und am Sonnabend, 24. Mai, von 14 bis 15.30 Uhr. Das Stechen schließt sich an: für die Kinder und Jugendlichen am Sonanbend, 24. Mai, ab 15.30 Uhr, für die Könige und Pokalbewerber ab 17.30 Uhr. Wie im Vorjahr werden an diesem Termin bereits die Ehrungen aller Pokale, Ketten und Orden vorgenommen. Vorstand und Schießwart hoffen auf rege Beteiligung. Und natürlich nicht nur bei den Schießterminen, sondern auch beim Schützenfest, das in diesem Jahr erstmals ohne Festzelt und Autoscooter im Schützenhaus und auf dem Parkplatz davor gefeiert wird. Kinderkarussell und diverse Buden werden selbstverständlich vorhanden sein. Auch der Ablauf bleibt so wie in den Vorjahren, nur dass der Freitag mit der Disco gestrichen ist und die Festessen am Sonnabend und Sonntag im Schützenhaus stattfinden. 120 Plätze stehen zur Verfügung. Verantwortlich dafür zeichnet die Fleischerei Grimsehl an beiden Tagen, die Fleischerei Klemm stellt die Wurstbude auf dem Parkplatz. Musik lädt DJ Christian Wienke am Sonnabend, 14. Juni, ab 21 Uhr bei der Grünweißen Nacht im Schützenhaus auf. Der Eintritt ist frei. Übrigens kommt in diesem Jahr auch der Maler der Königsscheiben aus Bissendorf: Siegfried Schubert hat die Königsscheibe und die Bürgerkönigsscheibe bemalt, die Jugendscheibe hat Martina Gausmann gestaltet.