Schützenfest von A bis Z

Schützenvereinsvorsitzender Wolfgang Kasten (von rechts) mit den Geehrten Elke Schmidt, Olaf Metterhausen und Hanna Friedemann sowie Juniorenkönig Maurice Horstmann, Kinderkönig Nils Aßmus, Damenkönigin Sabine Horstmann, Fahnenträger Heinrich Uelschen und Schützenkönig Jörg Lischitzki. Foto: B. Stache
 
Nach der Proklamation präsentieren sich Schützenkönig Jörg Lischitzki (von links), Fahnenträger Heinrich Uelschen, Damenkönigin Sabine Horstmann, Kinderkönig Nils Aßmus und Juniorenkönig Maurice Horstmann mit dem 1. Vorsitzenden des Schützenvereins Tyrol in Abbensen Wolfgang Kasten. Foto: B. Stache

Abbensen feiert mit Ausmärschen, Musik und Kindervergnügen

Abbensen (st). Ein Schützenfest von A bis Z gab es am Wochenende beim Schützenverein Tyrol in Abbensen von 1901 – vom Autoscooter bis zum Zelt war alles vorhanden, was ein traditionelles Schützenfest ausmacht. Drei Tage lang wurde auf dem Festplatz in Abbensen gefeiert: am Freitagnachmittag mit Kindern und abends mit dem Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Wettmar unter Leitung von Jens Kalmbach. Die Proklamation der Könige mit Ehrungen fand am Sonnabend im großen Festzelt statt, gefolgt vom traditionellen gemeinsamen Mittagessen, an dem zirka 100 Gäste teilnahmen. Das leckere, warme Büfett hatte „Lumms Catering“ aus Resse organisiert. Um 14 Uhr setzte sich der Schützenumzug unter den Klängen des Leinetal-Orchesters zum Anbringen von Schützenscheiben in Marsch. Zur Zeltdisco mit DJ „Franky“ hatte der Schützenverein ab 20 Uhr eingeladen. Nach dem Festumzug zum Anbringen der Königs- und Kinderkönigsscheibe am Sonntag spielte das Leinetal-Orchester des Schützenvereins Tyrol unter Leitung von Olaf Metterhausen zum gemeinsamen Kaffeetrinken und geselligen Beisammensein mit Tanz erneut auf. Der Dorfverschönerungsverein hatte die Kinder zu Spiel und Spaß im Festzelt eingeladen, der Schützenverein zum Lichtpunktschießen. In seiner Festrede am Sonnabend gab der 1. Vorsitzende des Schützenvereins Wolfgang Kasten bekannt, dass er nach 35 Jahren Vorstandsarbeit, davon 30 Jahre als 1. Vorsitzender, sein Amt niederlegen werde. „Es hat mir immer viel Spaß gemacht, aber auch viel Arbeit, vor allem im Verborgenen.“ Der umtriebige Vorsitzende und stellvertretende Ortsbürgermeister erklärte, dass er einen Vorschlag für seinen Nachfolger habe, der von ihm in den vergangenen Jahren bereits eingearbeitet worden sei. „Er ist auch bereit und in der Lage, dieses Amt zu übernehmen, wenn er dann gewählt wird“, kündigte Wolfgang Kasten an. „Ich stehe natürlich mit Rat und ´weniger Tat` weiterhin zur Verfügung“, ließ er seine Schützenbrüder und -schwestern wissen. Er wies darauf hin, dass es nur mit Hilfe der Dorfgemeinschaft möglich sei, ein solches Schützenfest von A bis Z zu organisieren. Namentlich erwähnt wurden Jörg Hemme aus Abbensen sowie die beiden Familien Drösemeyer-Hasselbring und Heinrich Meyer aus Duden-Rodenbostel. Mit einem Dank an alle Helfer und die Schaustellerfamilie Musiolek, die das Schützenfest in Abbensen seit 1995 begleitet, schloss Wolfgang Kasten seine Festrede. Die 1. stellvertretende Bürgermeisterin Rebecca Schamber dankte in ihrem Grußwort Wolfgang Kasten für sein jahrelanges Engagement als Schützenvereinsvorsitzender – unter großem Beifall der Gäste. Ortsbürgermeister Peter Reuter wünschte allen einen wunderschönen Schützentag und überbrachte ein „Flachgeschenk“. Kreisschützenmeisterin Birgit Gräfenkämper vom Kreisschützenverband Wedemark-Langenhagen nahm drei Ehrungen vor: Elke Schmidt, Hanna Friedemann und Olaf Metterhausen für 40 Jahre Mitgliedschaft im Deutschen Schützenbund. Bei der nachfolgenden Proklamation der Majestäten wurde Jörg Lischitzki zum Schützenkönig 2016 erklärt. Ingo Aßmus und Heinrich Uelschen hatten es nach fünfmaligem Umschießen auf die Plätze zwei und drei geschafft. Sabine Horstmann ist die neue Damenkönigin, gefolgt von Heike Aßmus und Kira Kappus. Kinderkönig wurde Nils Aßmus vor Joost Stumpf und Jarl Burger, als Juniorenkönig wurde Maurice Horstmann ausgezeichnet, Kai Kappus belegte den zweiten Platz. Den Kaiserinnenpokal sicherte sich ohne Umschießen Christa Kasten. Das Schützenfest in Abbensen war auch für so manche Besucher aus der Nachbarschaft ein lohnendes Ziel. Den Weg über die Leine hatte die Jugendfeuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr Mandelsloh/Amedorf genommen um dabei zu sein. „Es ist für uns eine Tradition, am Freitagabend hierher zum Schützenfest nach Abbensen zu kommen und Kinderkarussell sowie Autoscooter zu erobern“, erklärte Jugendwart Jan-Frederik Stünkel.