Schuhkarton-Aktion in Elze

Die Kinder halfen mit, die vielen bunt verpackten Schuhkartons in das Auto von Markus und Matthias Schulze zu verladen.

Notleidenden Kindern eine Freude bereiten

Elze. Notleidenden Kindern eine Weihnachtsfreude bereiten, das ist die Grundidee des Projektes „Weihnachten im Schuhkarton“. Dass dies gemeinsam besser gelingt, zeigt das Zusammenwirken der Grundschule Elze, des Fördervereins der Grundschule Elze und der Schulze Assekuranz GmbH aus Elze. Die Brüder Markus und Matthias Schulze sind bereits im fünften Jahr Ansprechpartner für das Projekt „Weihnachten im Schuhkarton“ und ebenso lange arbeiten Grundschule Elze und ihr Förderverein mit den Gebrüdern Schulze bei diesem Projekt zusammen. Zunächst hat der Förderverein Schuhkartons besorgt, die dann von den Schülerinnen und Schülern der Klassen mit ihren Lehrerinnen mit Weihnachtspapier beklebt wurden. Die Elternschaft der Grundschule Elze hat fleißig Sachspenden zusammengetragen: Spielsachen, Hygieneartikel, Schulsachen, Süßigkeiten, Mützen, Handschuhe, Schals und vieles mehr. Die Schuhkartons wurden anschließend getrennt nach Jungen – oder Mädchenkarton und auf Altersgruppen bezogen mit den vielen Sachspenden bestückt. Was noch fehlte wurde vom Förderverein der Grundschule Elze hinzugekauft, so dass letztlich 40 Schuhkartons für notleidende Kinder gepackt werden konnten. Den Transport zu den Sammelstellen der bundesweiten Aktion übernehmen die Gebrüder Schulze. Auch die Kosten für den Transport in die Bestimmungsländer (pro Karton sechs Euro) übernehmen die beiden Brüder aus Elze. Bis Ende des Monats werden die Weihnachtskartons auf LKWs verladen und anschließend nach Kirgisien, Kasachstan und Lettland gebracht. Am 24. Dezember sind dann die Dörfer erreicht, in denen die Kinder am Heiligen Abend die Geschenke direkt vom LKW in Empfang nehmen können.
Matthias Schulze hat einen Transport schon einmal selbst begleitet: „Es ist ein tolles Gefühl, mitzuerleben, wie viel Freude man bei den Kindern in unterentwickelten Regionen mit dieser Aktion verbreiten kann.“ Auch die Grundschülerinnen und Grundschüler aus Elze und Martina Müller-Thanisch als Vorsitzende des Fördervereins der Grundschule sowie Schulleiter Walter Zychlinski freuten sich, das Projekt unterstützen zu können: „Das Ergebnis zeigt wieder, wie gut die Zusammenarbeit zwischen den Beteiligten funktioniert.“