„Schule zum Anfassen“

Romy Baschek aus der 5a und Maximilian Watzke aus der 6a präsentierten gemeinsam das Experiment „Seit wann können Gase fließen?“ vor den Zuschauern. Foto: K. Dähnhardt

Tag der offenen Tür der Realschule Wedemark

Mellendorf (kd). Unter dem Motto „Schule zum Anfassen“ stand der jährliche Tag der offenen Tür der Realschule Wedemark am letzten Freitag. Von 15 Uhr bis 17.30 Uhr empfingen die Schüler und Lehrkräfte alle Interessierten. Die Besucher konnten sich über Unterrichtsinhalte, Projekte und Förderprogramme informieren und diese zum Teil selbst erleben. Außerdem wurden Führungen durch das Schulgebäude angeboten. Die Schüler stellten den Besuchern ihre Ergebnisse aus den Projektwochen, beispielsweise naturwissenschaftliche Experimente, eine Gedichtewerkstatt oder ein Märchentheater, vor. Die Vorbereitung darauf fand in der Woche vor dem Tag der offenen Tür statt. Die Schüler konnten sich jeweils ein Projekt aussuchen. Fünfte und sechste Klassen stellten die Teilnehmer für ein Programm, sowie die siebten und achten Klassen die gleichen Projekte wählen konnten. Der neunte Jahrgang präsentierte stattdessen eine Betriebssimulation. Dabei verkauften sie selbst produzierte Dinge, die Einnahmen sollen dann ein Stück weit entstandene Kosten abdecken. Für hungrige Besucher wurden Waffeln und ein Kuchenbüfett in Zusammenarbeit des Fördervereins mit dem zehnten Jahrgang organisiert. Außerdem gab es von dem Förderverein auf dem Schulhof wieder einen Stand mit Bratwürsten. Der Tag der offenen Tür war sehr gut frequentiert und ein voller Erfolg für Schüler und Lehrkräfte, aber auch sehr informativ für die Besucher, freuten sich die Organisatoren.