Schulhausmeister „Giesie“ verabschiedet

Schulleiter Werner Behrens (links) verabschiedet Horst Gieseke in den Ruhestand, zu dem ihm die Resser Grundschüler eine Schubkarre und ein großes Kleeblatt-Marienkäfer-Plakat mit der Aufschrift „Tschüss, lieber Giesi!!! Viel Glück“ schenken. Foto: B. Stache

Resser Grundschüler schenken Schubkarre, Lehrer das Lied „Aloha Heja He“

Resse (st). Ihr „Giesie“, wie Schulhausmeister Horst Gieseke von Kindern und Lehrkräften der Grundschule Resse liebevoll genannt wird, wurde am Montagvormittag feierlich „in seiner Schule“ verabschiedet. Die Grundschüler der acht Klassen schenkten ihm zu diesem Anlass eine mit Luftballons gefüllte Schubkarre und ein großes Kleeblatt-Marienkäfer-Plakat mit der Aufschrift „Tschüss, lieber Giesi!!! Viel Glück“. Die Lehrer sangen für ihn das umgedichtete Achim Reichel-Lied „Aloha Heja He“. Der gelernte Büromaschinenmechaniker Gieseke kam im April 2006 als Schulhausmeister an die Resser Grundschule mit ihren derzeit 117 Schülern und neun Lehrern. Zum 31. August 2015 tritt Horst Gieseke mit 66 Jahren in den Ruhestand. Schulleiter Werner Behrens würdigte in seiner Laudatio die Verdienste des Schulhausmeisters. Dabei erinnerte er humorvoll unter anderem daran, wie viele Male „Giesie“ von Kindern über den Zaun geschossene Fußbälle wiedergeholt oder wie oft er die Bälle aufgepumpt hat. „Giesie war immer zur Stelle“, formulierte der Schulleiter und erinnerte voller Anerkennung an das geflügelte Wort, das schnell an der Grundschule Resse die Runde machte: „Alles easy mit Giesie“. Vor der Verabschiedung des Schulhausmeisters hieß es auch für die beiden vierten Grundschulklassen, ihrer Schule „Tschüß“ zu sagen. Mit Schuljahresende wechseln die Jungen und Mädchen an weiterführende Schulen. Die Viertklässler sangen zum Abschied das Lied: „Zu Ende geht die Grundschulzeit, vier Jahre waren wir hier…“