Schulname als Graffiti

In Action: Ole Max Görgens gibt den Schülern praktische Tipps zur Umsetzung des Graffiti auf dem Stromkasten vor der Schule. Foto: A. Wiese

Toller Work Shop an der Berthold-Otto-Schule

Mellendorf (awi). “Ganz toll haben die Schüler das gemacht, erst den Entwurf und jetzt die praktische Umsetzung. Ich bin ganz stolz auf sie“, freute sich Lehrerin Christine Hermann über das Engagement und die künstlerische Begabung ihrer Schüler von der Berthold-Otto-Schule. Die zauberten nämlich zusammen mit Ole Max Görgens, einem echten Profi auf diesem Gebiet, ein beeindruckendes buntes Graffiti auf den Verteilerkasten der eon Avacon direkt vor der Berthold-Otto-Schule – genau der richtige Platz für den Namenszug der Schule. Das Graffiti bringt zum Ausdruck, dass die Schüler sich hier stark unterstützt fühlen. „Das Projekt hat prima geklappt und den Schülern wirklich gut getan“, betonte Christine Hermann noch einmal und Ole Max Görgens, der aus der Nähe von Hildesheim kommt und solche Workshops für alle Schule anbietet, hatte ebenfalls richtig Spaß an der Zusammenarbeit mit den Schülern und bescheinigte ihnen ein „gutes Geschick im Umgang mit der Spraydose“.