„Schuss, Schuss, Tor!"

Die Bestplatzierten gemeinsam mit zwei der Organisatoren auf der Bühne. Erste Reihe (von links): Henry Scharfschwerdt, Annika Keese, Arvid Humpert. Zweite Reihe von links: Schulleiter Thomas Wenzel, Stefan Scharfschwerdt, Olaf Keese, Markus Humpert, Meike Wolff. Foto: K. Dähnhardt

Tolle Stimmung beim Krökelturnier der Grundschule Mellendorf

Mellendorf (kd). „Los, Papa! Schieß nach vorne!“, solche Rufe konnte man am vergangenen Freitagnachmittag immer wieder aus dem lauten Getümmel in der Grundschule Mellendorf heraus hören. Seit dem Jahr 2010 finden hier jährlich die bereits bekannten Krökelturniere der Schule statt. Hierbei kann sich ein Grundschulkind mit einem seiner Eltern als Team zusammenschließen und unter lustigen Namen antreten. Das Turnier ist schulintern. Organisiert wurde das Ganze von Schulleiter Thomas Wenzel, der Konrektorin der Schule, Meike Wolff, und Frank Dörrie von den Kickerprofis. Dörrie übernahm die Aufgabe der Turnierleitung und führte die Teilnehmer und Zuschauer gekonnt durch den Nachmittag. Die Höchstzahl der Teilnehmer wurde mit 64 Teams genau ausgeschöpft, obwohl weitaus mehr gerne mitgemacht hätten. Ein Spiel hatte die Dauer von drei Minuten. Hierbei gab eine laute Tröte den Startschuss und läutete auch das Ende ein. Frank Dörrie ließ die Teilnehmer immer die verbleibende Zeit wissen, wobei er die tatkräftige Unterstützung der Grundschüler bekam. Der Gerechtigkeit zuliebe, musste das erwachsene Teammitglied immer den Torwart und die Verteidigung steuern und die Kinder Mittelfeld und Sturm. Nach Runde fünf wurden dann die besten 16 ermittelt, welche im Achtelfinale gegeneinander spielten. Versorgt wurden die Spieler von dem vom Förderverein organisierten Büfett, für das die Eltern Kuchen, belegte Brötchen und vieles mehr mitbrachten. Der Lautstärkepegel erreichte nach dem Achtel-, Viertel- und Halbfinale sowie dem Spiel um Platz drei zwischen dem „Schalker Kreisel“ und den „Zwei Musketieren“ schließlich seinen Höhepunkt im spannenden Finale. Hier machte „Die Wolfkicker“ dem Team „ROVINJ“ das Leben schwer. Nach drei Minuten Spielzeit standen dann die ersten drei Plätze fest. Das Finale gewannen Annika und Olaf Keese („Die Wolfkicker“) und erreichten so den ersten Platz. Den zweiten Platz sicherten sich ihre Konkurrenten Henry und Stefan Scharfschwerdt („ROVINJ“) und der dritte Platz ging an Arvid Humpert und Markus Humpert („Schalker Kreisel“). Sie bekamen von Thomas Wenzel Pokale überreicht. Auf die restlichen Teilnehmer warten noch Medaillen und Urkunden, die dann kommende Woche während des Unterrichts verteilt werden.