Schwer verletzt nach Zuckerschock

Der Fahrer des Kangoo wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Foto: Polizei

60-jähriger Autofahrer schleudert nach Zusammenbruch durch die Leitplanke

Berkhof. Ein 60-jähriger Pkw-Fahrer erlitt am Mittwochvormittag auf der A 7 einen Zuckerschock und prallte, nachdem er durch die Mittelschutzplanke gebrochen war, mit einem entgegenkommenden Pkw zusammen. Dabei wurden er schwer- und der Entgegenkommende leicht verletzt. Der Fahrer des Renault Kangoo war in Richtung Hamburg unterwegs, als er nach dem Zusammenbruch am Steuer gegen das Heck eines Klein-Lkw auf der rechten Spur prallte. Beide Fahrzeuge schleuderten durch die Mittelschutzplanke auf die Gegenfahrbahn. Der Klein-Lkw landete auf dem Standstreifen. Der Renault prallte frontal gegen einen Ford Galaxy. Dabei wurde der 59-jährige Ford-Fahrer leicht verletzt. Der schwer verletzte Renault-Fahrer musste von der Feuerwehr Mellendorf geborgen und mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Die beiden anderen Fahrzeugführer kamen mit RTWs in Krankenhäuser. Die Autobahn musste für circa drei Stunden in Fahrtrichtung Süden voll gesperrt werden, Gesamtschaden circa 70.000 Euro.