Selbsthilfetag mit vielen Angeboten

Die stellvertretende Bürgermeisterin Rebecca Schamber eröffnete den Selbsthilfetag im Bürgerhaus und begrüßte die teilnehmenden Gruppen und Besucher. Foto: A. Wiese

Eine optimale Vernetzung der Gruppen war das Ziel der Veranstaltung

Bissendorf (awi). Einer sollte wissen, was der andere macht und alle Wedemärker sollten wissen, welche Hilfs- und Gesprächsangebote für ihr spezielles gesundheitliches Problem es in der Wedemark gibt. Das war das Ansinnen der Initiatoren des dritten Selbsthilfetages am Sonnabend in der Wedemark. Zwar lief es zunächst schleppend an, aber das gab den teilnehmenden Gruppen vom Arbeitskreis Inklusion über die BEST-Beratungsstelle bis zur Tiertafel Gelegenheit, sich auch miteinander auszutauschen. Die stellvertretende Bürgermeisterin Rebecca Schamber eröffnete den Selbsthilfetag und bedankte sich bei den Teilnehmern für ihr Engagement. Leider waren nicht alle angemeldeten Gruppen vertreten. Die geplanten Vorträge fanden jedoch statt, wenn auch in abgeänderter Reihenfolge, und waren auch gut frequentiert.