Sieben Einsätze im vergangenen Jahr geleistet

Claudia Schiesgeries (links) mit den Beförderten und Geehrten der Feuerwehr Norddrebber. Foto:F.Krebs

Jugendfeuerwehr belegte bei den Kreiswettbewerben in Bomlitz den 21. Platz

Norddrebber (fk). Am vergangenen Samstag trafen sich die Einsatzkräfte aus der Feuerwehr Norddrebber zu ihrer alljährlichen Jahreshauptversammlung im Feuerwehrhaus. Ortsbrandmeister Lorenz Griebe begrüßte zu Beginn der Sitzung zuerst seine Kameradinnen und Kameraden. Anschließend hieß er alle Gäste, unter anderem Schwarmstedts Bürgermeisterin Claudia Schiesgeries, Gemeindebrandmeister Detlef Röhm und seinen Stellvertreter Tilo Scheidler, sowie den Bürgermeister aus Gilten Erich Lohse willkommen. Aktuell besteht die Feuerwehr Norddrebber aus 28 aktiven Kameradinnen und Kameraden. Im vergangenen Jahr mussten die Einsatzkräfte zu sieben Einsätzen, 42 Übungsdiensten und zwei Alarmübungen ausrücken. Auch die Jugendfeuerwehr leistete ganze Arbeit. Zu Beginn des neuen Jahres wurden wieder fleißig die Tannenbäume von den vergangenen Weihnachtstagen gemeinsam eingesammelt. Am 7. März kämpfte die Jugendfeuerwehr Norddrebber um den Hermann- Völker- Pokal, den ersten Platz sicherte sich Eileen Brockmann. Auch das Osterfeuer und der 40-Jahre-Jubiläumsorimarsch der Jugendfeuerwehr Eikeloh, bei dem die Jugendfeuerwehr den 16. Platz belegte, brachte viel Spaß und Abwechslung. „Bei den Kreiswettbewerben in Bomlitz haben wir den 21. Platz belegt“, berichtete Jugendfeuerwehrwartin Teresa Timrott. Diese freute sich neben Rouven Plesse und Wulf Hemmerle über die Beförderung zur Feuerwehrfrau beziehungsweise zum Feuerwehrmann. Das Highlight des Jahres war wohl das Kreiszeltlager Nienburg in Uchte, welches die Jugendlichen im August erwartete. „Die Kids hatten in den zehn Tagen eine Menge Spaß“, freute sich die Jugendfeuerwehrwartin. Das Jahr endete für die Jugendfeuerwehr mit einem Tannenbaumverkauf auf dem Rathausplatz und einem Kinonachmittag in Walsrode. Sicherheitsbeauftragter Matthias Rump war nicht vor Ort, aber ließ vermelden, dass es im vergangen Jahr keinerlei Unfälle gegeben hat. „Ich möchte mich im Namen der Verwaltung, des Rates und der Samtgemeinde recht herzlich für Euer Engagement bedanken“, lobte Schwarmstedts Bürgermeisterin Schiesgeries. Der stellvertretende Ortsbrandmeister Thorsten Belger freute sich über seine Beförderung zum Löschmeister durch Gemeindebrandmeister Detlef Röhm. Im Anschluss an die Versammlung wurde gemeinsam gegessen und man ließ den Abend gemütlich ausklingen.