Sieg und Feier zum Saisonabschluss

Die 1. Herren des ESC Wedemark Scorpions nach dem 5:3 Sieg über den Hamburger SV. Foto: B. Stache

ESC Wedemark Scorpions bezwingt den Hamburger SV mit 5:3

Wedemark (st). „Unsere zweite Oberligasaison ist aus unserer Sicht optimal gelaufen. Wir wollten im erweiterten Mittelfeld landen und nichts mit den Relegationsspielen um den Abstieg zu tun haben. Beides ist uns gelungen“, erklärte ESC Wedemark Scorpions Vorsitzender Jochen Haselbacher. Das letzte Spiel der 1. Herren in der Eishockey-Oberligasaison 2015/2016 wurde am Sonnabend im Mellendorfer Ice House gegen den Hamburger SV ausgetragen. Als „Dankeschön“ für die gelungene Saison hatte der ESC Wedemark zu diesem Saisonabschluss-Spiel alle Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre zum kostenlosen Besuch in das Eisstadion eingeladen. Die Mannschaft des ESC Wedemark Scorpions siegte mit 5:3 und belegt zum Saisonabschluss den zwölften Platz von 18. Nach dem Spiel gab es eine große Party im Ice House Restaurant, an der auch das Team teilnahm. In der Mellendorfer Diskothek M1 fand die traditionelle Saisonabschlussveranstaltung mit den Sponsoren des ESC Wedemark Scorpions statt. Vorsitzender Jochen Haselbacher erinnerte in einem Jahresrückblick an alte Wedemärker DEL-Zeiten, beginnend 1996 mit dem einst furiosen Aufstieg der Wedemark Scorpions in die höchste deutsche Eishockeyliga. Mit Blick nach vorne erklärte er: „Wir möchten in der kommenden Saison an den Playoff-Rängen schnuppern. Nach dem zwölften Platz in dieser Saison sollte es der jungen Mannschaft gelingen, um den achten Tabellenplatz mitzuspielen.“ Jochen Haselbacher dankte den Sponsoren für ihre Unterstützung. Seinen Dank verband er mit dem Hinweis, dass bessere Spieler für eine stärkere Mannschaft auch teurer sind. Nach einem Film über die Wedemärker DEL-Eishockeygeschichte, den ESC-Presse- und Medienwart Karsten Hölscher zusammengestellt hatte, stärkten sich die Gäste am Buffet, für das die Landschlachterei Backhaus aus Brelingen zwei Spanferkel gesponsert hatte.